Konstantin Wecker: Der spirituelle Ex-Katholik

Der Liedermacher Konstantin Wecker hat Musikgeschichte geschrieben und ist oft auf der Sonnenseite gestanden. Sein Leben hatte aber auch Tiefen, etwa eine Kokain-Sucht.

Wecker sieht sich durchaus als spirituellen Menschen, obwohl er aus der römisch-katholischen Kirche ausgetreten ist. Allerdings würde er wieder in die Kirche eintreten, wenn der nächste Papst wie Franziskus und noch dazu eine Frau wäre.

Weiteres Thema:
Eritreisch-orthodoxe Kirche
Gläubige der eritreisch-orthodoxen Kirche kleiden sich für den Gottesdienst weiss. Im Gottesdienst wird Tigrinya gesprochen, die eritreische Landessprache. Wenn Feste gefeiert werden, platzen die Gotteshäuser aus allen Nähten. Die Religion ist für viele eritreische Flüchtlinge wichtig. Sie bedeutet ein Stück Heimat.

  • Glocken der Heimat: ev.-ref. Mutschellen-Widen AG

Redaktion: Raphael Rauch