Mit einer Stimme – interkulturelles Singen

Im «Chor der Nationen» in Zürich singen 50 Menschen aus 18 verschiedenen Ländern. Sie gehören auch ganz unterschiedlichen Religionen an. Das Singen steht im Vordergrund, im persönlichen Gespräch sind die Unterschiede durchaus Thema – und bereichern das Ensemble.

Weiteres Thema: Eine Familie, zwei Religionen: Manche Paare bringen einen unterschiedlichen religiösen Hintergrund in ihre Ehe mit. Das kann bereichern, manchmal auch zu Spannungen führen – etwa in der Frage, welche Religion die Kinder übernehmen.

  • Glocken der Heimat der römisch-katholische Kirche Wohlen AG

Redaktion: Raphael Rauch