Nonne, doch nicht Klosterfrau

Schwester Veronika Ebnöther lebt wie eine Klosterfrau, gehört aber keinem Orden an. Die heute Vierzigjährige ist seit zwölf Jahren "geweihte Jungfrau". Sie hat versprochen, zölibatär zu leben und täglich zu beten.

Ihren Lebensunterhalt verdient sie als Pfarreihelferin im bündnerischen Bonaduz. Sie arbeitet als Religionspädagogin und besucht katholische Familien im vorwiegend reformierten Safiental. Zudem führt Schwester Veronika einen Blog und gibt unter dem Label «Frommbeeren» monatlich ein «travel booklet» heraus: Ein kleines Heft, in dem sie «von der Schönheit Gottes» erzählt.

Im Weiteren:

  • Abt Peter von Sury ist der Abt des Klosters Mariastein. Er übernimmt dort auch Manageraufgaben. Doch von einem gewöhnlichen Chef unterscheidet er sich grundlegend. Schliesslich kann er „seinen Betrieb nicht einfach nach Feierabend verlassen.
  • Glocken der Heimat der röm.-kath. Kirche in Ostermundigen BE

Redaktion: Antonia Moser