Pater gibt Biobauern neue Hoffnung

In Südindien ist die römisch-katholische Kirche vor 20 Jahren in die Landwirtschaft eingestiegen. 15'000 Bäuerinnen und Bauern haben dank einem katholischen Hilfswerk ein neues Auskommen gefunden. Das Projekt bringt Bio-Gewürze bis in die Schweiz.

Father John, ein römisch-katholischer Priester, hat in den 1990er Jahren die grosse Verzweiflung der Bäuerinnen und Bauern erlebt. Eine drastische Dürre dezimierte die Erträge. Der Pater erweiterte daraufhin sein Handlungsfeld: Er gründete mit kirchlicher Unterstützung eine Bauern-Organisation. Er und seine Mitstreiter begannen Kurse in Bio-Landbau anzubieten und den Bauern zu helfen, ihre Produkte in Europa zu verkaufen. Heute leitet Father John auch eine Fabrik.

Weiteres Thema:
Kardinal Koch über die Ökumene und Intrigen im Vatikan
Seit knapp acht Jahren ist Kurt Koch nicht mehr Bischof von Basel, sondern Kurien-Kardinal in Rom. Als «Ökumene-Minister» ist er für die Einheit der Christen zuständig. Eine mühsame und langwierige Aufgabe.

  • Glocken der Heimat der römisch-katholischen Kirche Malvaglia TI

Redaktion: Kathrin Ueltschi