Schweigen und Beten auf dem WEF

Das Weltwirtschaftsforum in Davos ist ein Treffen der Reichen und Mächtigen. Es nehmen aber nicht nur Staatenlenker und Wirtschaftsbosse, sondern auch Vertreter der Religionen an dem Treffen teil.

Jenseits des Kongress-Trubels, in der Kirche St. Johann von Davos, gibt es "Momente der Stille bei Kerzenlicht". Vertreter der Kirchen wollen «für die Opfer des Neoliberalismus und für die Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Kirchen» beten. Wird das Programm angenommen?

Im Weiteren:

  • Am 27. Januar ist internationaler Holocaust-Gedenktag. Wie soll das Gedenken in Zukunft aussehen und was bringt es im Kampf gegen den Antisemitismus von heute? Fragen, die der Schweizer Historiker und Vertreter der «zweiten Generation» der Holocaust-Überlebenden, Daniel Gerson, im Blickpunkt Religion beantwortet.
  • Glocken der Heimat: ev.-ref. Kirche Rohr AG

Redaktion: Raphael Rauch