Staunen über das Christentum

Was geschieht, wenn einer der bedeutendsten deutschsprachigen Schriftsteller, der selber ein Muslim ist, sich in die christliche Bildwelt versetzt?

Navid Kermani, der diesjährige Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels, hat das getan und herausgekommen ist ein «ungläubiges Staunen». Der Orientalist Kermani hat iranische Eltern und viel über den Koran geschrieben. Nun ist er das Wagnis eingegangen, sich den grossen Werken der christlichen Kunst zu nähern.

Im Weiteren:

  • Über hundert Jahre Vorbereitungszeit hat es gebraucht, nächstes Jahr soll es nun soweit sein. Die orthodoxen Kirchen finden sich (mit einigen Ausnahmen) zu einem Konzil. Dabei gibt es einiges zu besprechen, denn die Orthodoxen sind sich lange nicht immer einig.
  • Glocken der Heimat der röm.-kath. Kirche in St. Gallen-Neudorf SG

Redaktion: Deborah Sutter