einfachluxuriös - zwei Frauen unterwegs

Kalifornien - Kreta - Belize

Medium: DVD mit 3 Sendungen
Dauer: 130 Min.
Original: Schweizerdeutsch
Bildformat: 16:9
  • CHF 29.90
  • Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 3 Werktagen.
  • Bestellen
einfachluxuriös - zwei Frauen unterwegs

Kalifornien:
Mona Vetsch reist durch die Blechlawine von Los Angeles und trifft in einem Park für Stuntleute auf die charmant-verrückte Liechtensteinerin Simone Bargetze. Mit waghalsigen Sprüngen und vielen blauen Flecken erkämpft sie sich Einlass in die Traumfabrik Hollywoods. Unterstützung erhält sie dabei von Stuntman Bob, der seine 76-jährigen Knochen bereits für alle grossen Leinwandstars hingehalten hat und sich auch gerne einmal in einem Rollstuhl vom Fünfmeterbrett ins Wasserbecken fallen lässt.
Im Alter von sieben Jahren ist Fernando Ruelas von Mexiko nach Kalifornien emigriert, «auf der Suche nach einem besseren Leben». Sein Glück findet er nicht auf Anhieb. Er kämpft sich durch die rauen Sitten der berüchtigten 38th-Street-Gang, der er sich noch im Kindesalter anschliesst. Dann tauscht er den Faustkampf mit dem Kampf gegen den Rost ein und findet seinen Traumberuf: das Restaurieren uralter amerikanischer Autos. Mona Vetsch besucht ihn in seinem kleinen Shop.
Auf ihrem Trip durch die Wüste strandet Mona in der «Palme», einer Bar im Niemandsland des «Wonder Valley». Vom Hamburger Essen mit dem echten Cowboy bis zur Party mit der hippen Wüstenband - hier trifft Mona auf das «real America».
Anastasia of Beverly Hills: Wer in Hollywood dazu gehört lässt sich von ihr die Augenbrauen zupfen. Fünf Minuten dauert der kleine Verschönerungsakt, hundert Dollar kostet er, dann ist die Luxusreisende Sandy Altermatt bereit für die Glamourwelt. Im beeindruckenden Strandhotel «Shutters on the Beach» in Santa Monica trifft sie sich mit «Desperate Housewives»-Star Teri Hatcher. Das Hotel ist ein beliebter Rückzugsort für die Hollywood-Prominenz.
Die chinesische Doktorin Su Hua Newton war ein Adoptivkind. Via Karriere als Topmodel von Coco Chanel und die Laufstege von Paris hat sie ihre Leidenschaft entdeckt: den Wein. Heute betreibt sie eines der schönsten Weingüter im Napa Valley, im Norden Kaliforniens. Su Hua Newton lässt Sandy Altermatt den Luxus und die Schönheit eines exklusiven Weines entdecken.
Über den legendären Highway Number One geht die Reise weiter südlich nach San Luis Obispo, bekannt für das schrägste Hotel Amerikas, das «Madonna Inn». Die Besitzerin Phyllis Madonna hat sämtliche 109 Zimmer des Hotels individuell gestaltet und dabei die Grenzen des guten Geschmacks ausgelotet. Sie empfängt Sandy Altermatt und führt sie durch eine spannend-kitschige Erfolgsgeschichte.
Bob und George Abrams sind reich, homosexuell und - haben zusammen einen Sohn. Was in der Schweiz heute noch unmöglich scheint, ist in Kalifornien glückliche Realität: gleichgeschlechtliche Paare mit Kindern. Sandy Altermatt ist Gast in Bob und Georges luxuriöser Villa mitten in L.A.. Sie stösst dabei auf ein intaktes Familienleben mit zwei Vätern und ohne Mutter.
Kreta:
«glanz & gloria»-Moderatorin Nadja Zimmermann geht ins Kloster. Von Pater Parthenios Tsilibokos erhält sie einen Einblick in das Leben eines Mönchs. Das Kloster Arkadi ist berühmt für seine tragische Geschichte: Um nicht in die Hände der türkischen Eroberer zu fallen, sprengten sich 1866 über 200 Frauen und Kinder im Kloster selber in die Luft. Insgesamt kamen über 1 000 Personen ums Leben. In Elounda, der teuersten Gegend von Griechenland, lernt Nadja die Hotelunternehmerin Eliana Kokotos kennen. Ihr gehören gleich drei Luxushotels. In einem davon logiert Nadja gleich selbst. In Chania trifft Nadja einen Kollegen: den Fernsehmoderator Yiannis Agiasmenakis. Er hat im kretischen Fernsehen eine beliebte Tanzshow. Yiannis ist nämlich nicht nur Moderator, sondern auch Tanzlehrer. Klar, bekommt auch Nadja eine Lektion in kretischen Volkstänzen. Mit dem Schweizer Bootsbauer Udo Oesch geht Nadja auf einen Segeltrip. Udo ist vor 13 Jahren als gut 20-Jähriger nach Kreta ausgewandert und hat sich so einen Lebenstraum erfüllt.
Wasiliki Goutziomitros (Moderatorin von SCHWEIZWEIT auf 3sat) bereist die Insel mit dem Rucksack. Als Griechin kommt sie sofort mit den Einheimischen in Kontakt. So lernt sie in Chania den Messerschmied Mihalis Pahtikos kennen. Er ist über 60 Jahre alt, steht immer noch jeden Tag am Amboss und kann sich ein Leben ohne Dreck und Arbeit gar nicht vorstellen. In der Hauptstadt kretischen Heraklion trifft Wasiliki ihre Freundin Kyriaki Kontakai. Die junge Frau erklärt Wasiliki, wieso die kretischen Männer viel zahmer sind, als sie scheinen. Und warum die Frauen immer selbständiger werden. Ausserdem begibt sich Wasiliki auf Wanderschaft: sie durchquert die Samaria-Schlucht, die längste begehbare Schlucht Europas.
Belize:
Eva Wannenmacher fliegt mit dem Buschflieger von Belize City in die luxuriöse Dschungel Lodge Chan Chich. Dort trifft sie einen der reichsten Belizer, den Unternehmer Barry Bowen. Er lehrt sie das Kanufahren - auf dem Krokodilsee. Und erklärt ihr, wieso Chan Chich mehr ist als nur eine Lodge: Das Gelände ist eine ehemalige Maya-Stätte und steht ausserdem unter Naturschutz. Auf dem Pferderücken entdeckt Eva dieses Naturparadies. Im Zoo von Belize lernt sie die Biologin Sharon Matola kennen. Ihre Leidenschaft gehört ganz der einheimischen Tierwelt. Eva ist bei der Fütterung eines der weltgrössten Adlers dabei und «stopft» einem Jaguar «das Maul». Als «kulturplatz»-Moderatorin kann Eva auch mitten im Dschungel auf ihre Kosten: Sie trifft die Künstlerin Carolyn Carr. Ihr Atelier ist nur per Boot erreichbar.
Mona Vetsch ist unterwegs mit dem Maya-Indianer Agapito Requen. Er führt sie in die Geheimnisse der Maya ein, erklärt ihr die Heilkraft der Dschungelpflanzen und zeigt ihr das Herstellen von Kakao. In San Ignacio trifft Mona den Rastaman Carlton Flowers. Er lädt sie zu seiner Familie nach Hause ein - und dort ist es sehr schweizerisch. Denn Carltons Frau ist die Schweizerin Barbara Helbling. Sie ist vor 16 Jahren nach Belize ausgewandert, zusammen haben sie einen 15-jährigen Sohn, der gerne Profifussballer in der Schweiz werden möchte. Im Süden des Landes lernt Mona von der Carifuna Concita Garcia den traditionellen Tanz «Punta Rock» kennen. Die Carifunas sind Kreolen und stammen ursprünglich von ehemaligen afrikanischen Sklaven ab. Mitten im Dschungel bezieht Mona eine einfache Hütte. Und entdeckt die Umgebung per Fahrrad. Dabei stösst sie auf eine Schmetterlingsfarm und lernt den ewigen Kreislauf des Lebens kennen.