Zum Inhalt springen
Inhalt

Allgemein Ein brennender Baseball entzündet die Flamme

Taiwans Baseball-Legende Chen Chin-feng hat in Taipeh spektakulär die Flamme der Universiade 2017 entzündet. Die China-Politik fehlte bei dem Anlass nicht.

Legende: Video Eröffnung der Universiade abspielen. Laufzeit 00:36 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.08.2017.

Bei der Eröffnungszeremonie in Taipeh schlug Chen Chin-feng einen brennenen Baseball in die Flammenschale und entzündete so das Feuer. Der Trick erinnerte an Olympia 1992, als Bogenschütze Antonio Rebollo die Flamme mit einem brennenden Pfeil entzündete.

Legende: Video Pfeil-Trick 1992 abspielen. Laufzeit 00:22 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.08.2017.

Chen war der erste taiwanische Baseballer in der MLB. Er spielte als Outfielder für die Los Angeles Dodgers.

China boykottiert

Überschattet wurde die Zeremonie durch den Boykott durch China. Die Volksrepublik betrachtet Taiwan als abtrünnigen Teil Gesamt-Chinas. Ausgelöst wurde der Boykott dadurch, dass Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen als «Präsidentin der Republik China» statt wie von Peking gewünscht «Leaderin von China-Taipeh» vorgestellt wurde.

92 Schweizer in Taiwan

An der Sommer-Universiade nehmen auch 92 Sportlerinnen und Sportler aus der Schweiz teil, unter ihnen die Leichtathletinnen Ajla Del Ponte und Salomé Kora sowie die Schwimm-Cracks Yannick Käser und Martina van Berkel.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.