Zum Inhalt springen

Allgemein Sport-Mix: Annen glänzt, Neuenschwander mit Muskelfaserriss

Die Schweizer Triathletin Jolanda Annen hat in Weihai ihren dritten Weltcupsieg gefeiert. Weniger gute News gibts von Maja Neuenschwander.

Läuferin
Legende: Annen zum Dritten Die Innerschweizerin jubelt in China. Keystone

Zum Abschluss der Saison durfte sich die Triathletin Jolanda Annen über einen weiteren Erfolg freuen. In der chinesischen Küstenstadt Weihai errang die Innerschweizerin den dritten Weltcupsieg ihrer Karriere. Die diesjährige EM-Zweite im Sprint und Neunte der WM-Serie siegte mit 50 Sekunden Vorsprung vor der Australierin Emma Jackson.

Am letzten Sonntag musste Maja Neuenschwander beim Berlin-Marathon nach 25 km aussteigen. Nach ihrer Rückkehr in die Schweiz liess sie sich ärztlich untersuchen, wobei ein Muskelfaserriss diagnostiziert wurde. «Meine Vermutung wurde bestätigt», so Neuenschwander. «Glücklicherweise ist der Riss nicht tief, so dass der Heilungsprozess nicht allzu lange dauern sollte.»

Alexia Paganini sicherte der Schweiz einen Quotenplatz für die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang. Die im November 16 Jahre alt werdende Eiskunstläuferin klassierte sich an der Nebelhorn Trophy in Oberstdorf, an der die letzten 6 Olympia-Quotenplätze bei den Frauen geholt werden konnten, auf Platz 3.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.