Thuner Lust, YB-Frust & Openair-Hockey: 10 Jahre Stade de Suisse

2001 ist das altehrwürdige Wankdorf-Stadion abgebrochen worden, am 30. Juli 2005 wurde das neue Stade de Suisse in Bern offiziell eröffnet. In den letzten 10 Jahren haben nicht nur diverses Konzertveranstaltungen für die Musik im Stadion gesorgt. Wir blicken zurück.

Die Highlights im Stade de Suisse

Europameisterschaften, Länderspiele der Schweizer Nati, Champions League, Eishockey, Boxen und verschiedene Konzertveranstaltungen: Das Stade de Suisse hat seit seiner Einweihung im Jahr 2005 schon viele Highlights erlebt.

Einzig das beheimatete Team konnte im eigenen Stadion bisher noch nicht für die Musik sorgen. Die 3 Champions-League-Partien bestritt Thun, die beiden Cupfinals (2006 und 2009) verloren die Young Boys jeweils gegen den FC Sion.

Ein Highlight war zudem die EURO 2008, als Bern und das Stade de Suisse für mehrere Tage fest in niederländischer Hand war. Auch die Schweizer Nati gastierte regelmässig in der Hauptstadt. Mit unterschiedlichem Erfolg, wie der Bilderstrecke zu entnehmen ist.

Video «Fussball: Stade de Suisse in Bern feiert 10-Jahre-Jubliäum» abspielen

Impressionen aus 10 Jahren Stade de Suisse

1:16 min, vom 29.7.2015