Zum Inhalt springen

Zum Tod von Andy Rihs Ein Grosser der Schweizer Sportförderung

Einer breiten Öffentlichkeit wurde der Unternehmer als Förderer des Radsports und als Investor bei YB bekannt.

Andy Rihs.
Legende: 75-jährig verstorben Andy Rihs. Keystone

Mit dem Hörgeräte-Hersteller Phonak machte Andy Rihs mit seinem Bruder Hans-Ueli ein Vermögen. Einen Grossteil des Geldes investierte Rihs in den Sport. Dabei musste er oft Rückschläge hinnehmen:

  • Ab 2000 sponsert Rihs das Radteam Phonak, das er an die Weltspitze führen will. Doch nach dem Dopingskandal um den vermeintlichen Tour-Sieger 2006, Floyd Landis, löst der erschütterte Rihs das Team auf.
Legende: Video Rihs verkündet die Auflösung des Phonak-Teams abspielen. Laufzeit 0:41 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.04.2018.
  • Wenig später startet der Zürcher mit BMC einen erneuten Versuch im Profi-Radsport. 2011 steigt die Equipe in die World Tour auf. Im selben Jahr erfüllt Cadel Evans Rihs’ Traum vom Tour-de-France-Sieg. 2014 und 2015 holt BMC Racing den WM-Titel im Teamzeitfahren.

Der Schweizer Radsport gedenkt Rihs

Parallel dazu stiegen die Rihs-Brüder als Investoren bei den Young Boys ein. Seit 2008 sind sie über die Muttergesellschaft Sport & Event Holding AG Mehrheitsaktionäre von Klub und Stadion. Auch bei den Bernern gab es mehrere turbulente Phasen:

  • 2010: Stefan Niedermaier, CEO des Stade de Suisse, wird abgesetzt. Der Entscheid stösst bei vielen YB-Fans auf Unmut.
  • 2016: Erneut kommt es zum Eklat. Sportchef Fredy Bickel und CEO Alain Kappeler werden entlassen. Wenig später zieht sich auch der unter massiven Druck geratene Verwaltungsrat Urs Siegenthaler zurück. Rihs bekennt sich an einer denkwürdigen Medienkonferenz, bei der er gelb-schwarz geringelte Socken trug, zu YB.
Legende: Video Chaostage 2016: Rihs bekennt sich zu YB abspielen. Laufzeit 1:33 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.04.2018.

Andy Rihs wurde oft in den Medien wegen seiner angeblichen Naivität bezüglich der Doping-Problematik im Radsport kritisiert, ebenso wegen seiner mangelnden Fachkenntnisse des Fussball-Business’, die er selbst einräumte.

Einig war man sich darin, dass Rihs eine grosse Begeisterung für den Sport aufbrachte. Ausgerechnet einen bevorstehenden Grosserfolg, den YB-Meistertitel, noch mitzuerleben, war ihm nun nicht vergönnt.

Sendebezug: Radio SRF 4 News, Bulletin von 09:00 Uhr, 19.04.2018