Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Champions Hockey League Biel gelingt Überraschung, Zug mit Remis

  • Der EHC Biel gewinnt das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions Hockey League bei Frölunda Göteborg mit 3:2.
  • Der EV Zug erreicht bei Mountfield in Tschechien ein 1:1.
  • Lausanne verliert zuhause gegen den schwedischen Leader Lulea mit 1:2.

Frölunda – Biel 2:3

Der EHC Biel war dem dreifachen CHL-Sieger im Scandinavium zu Göteborg während fast der gesamten Spielzeit unterlegen. 16:52 lautete das Schussverhältnis – und dennoch legten die Seeländer dank unwahrscheinlicher Effizienz und einem bärenstarken Jonas Hiller vor. Jason Fuchs im 1. Powerplay sowie Damien Brunner und Marc-Antoine Pouliot per Konter trafen für die Törmänen-Equipe. Ohne die beiden Gegentore in den letzten 10 Minuten wäre die Ausgangslage für das Rückspiel in einer Woche noch besser gewesen.

Mountfield – Zug 1:1

Guten Mutes kann der EVZ das Rückspiel in Angriff nehmen. Die Zentralschweizer erreichten in Hradec Kralove ein 1:1. Die Zuger Führung durch Dario Simion wurde durch einen Traumpass von Raphael Diaz eingeleitet. In Unterzahl kassierte EVZ-Hüter Luca Hollenstein, der den verletzten Leonardo Genoni vertrat, sein einziges Gegentor.

Lausanne – Lulea 1:2

Lausanne braucht nächste Woche einen Exploit, um doch noch in die Halbfinals vorzustossen. Die Waadtländer verloren das Heimspiel gegen Lulea, den Leader der schwedischen Elitserien, mit 1:2. Josh Jooris gelang kurz vor der 2. Pause im Powerplay zwar der Ausgleich im Fallen, auf Robin Kovacs' 2:1 in der 42. Minute fand der LHC – auch wegen Strafen – keine Antwort mehr.

Peltonen bleibt in Lausanne

Peltonen bleibt in Lausanne

Lausanne hat den Vertrag mit Trainer Ville Peltonen bis 2022 verlängert. Unter dem 46-Jährigen Finnen, der seit 2018 an der LHC-Bande steht, hatten die Waadtländer im Frühling erstmals den Playoff-Halbfinal in der NL erreicht.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 3.12.19, 22:35 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.