CHL: Schweiz schlägt Bayern doppelt

8 Spiele, 8 Siege: Die NLA spielt in der Champions Hockey League weiter gross auf. Am Samstag feierten die ZSC Lions und Freiburg Erfolge gegen Klubs aus Bayern.

Die ZSC Lions trafen erneut auf Ingolstadt.

Bildlegende: Die ZSC Lions trafen erneut auf Ingolstadt. key

Die ZSC Lions feierten gegen den ERC Ingolstadt bereits den 2. Sieg. Dem 2:0 am Dienstag liessen die Zürcher auswärts ein 4:1 folgen. Roman Wick und Morris Trachsler drehten die Partie kurz nach Spielhälfte mit zwei Treffern binnen 104 Sekunden.

Patrick Thoresen noch vor der 2. Drittelspause und Patrick Geering fünf Minuten vor Schluss erhöhten für das Team des schwedischen Trainerduos Hans Wallson und Lars Johansson.

Gottéron schlägt München

Freiburg bezwang München mit 3:0. Flavio Schmutz (8.), Kilian Mottet (31.) und Roman Cervenka mit einem Empty-Netter (58.) erzielten die Treffer für Gottéron. Torhüter Benjamin Conz wehrte 31 Schüsse der Gäste ab.

Damit wahren alle 6 Schweizer Klubs in der CHL ihre weisse Weste. Die ZSC Lions und Bern haben bereits je 2 Siege auf ihrem Konto, Gottéron, Zug, Lugano und Davos jeweils einen.