Zum Inhalt springen

Final in der «Königsklasse» Jyväskylä setzt sich die Krone auf

Die Finnen von Jyväskylä haben dank einem 2:0-Finalsieg gegen die Växjö Lakers erstmals die Champions Hockey League gewonnen.

Eishockeyspieler jubeln.
Legende: Finnischer Jubel Zum 1. Mal überhaupt kommt der CHL-Gewinner nicht aus Schweden. Keystone

Seit die Champions Hockey League 2014 ihren Betrieb aufgenommen hat, konnten ausschliesslich schwedische Klubs die begehrte Trophäe in die Höhe stemmen. Auf Lulea folgte zweimal Frölunda.

Die Växjö Lakers machten sich am Dienstagabend im 2018er-Endspiel daran, vor den eigenen Fans diese Serie zu verlängern. Das Vorhaben misslang.

Spannung bis 20 Sekunden vor Schluss

Denn JYP Jyväskylä hatte etwas dagegen. Dank einem 2:0-Erfolg im Final kommt der Gewinner der Champions Hockey League erstmals aus Finnland. Jyväskylä verdiente sich den Erfolg dank einer guten Chancenauswertung und einem starken Kollektiv.

Das 1:0 fiel in Überzahl: Joonas Nättinen erwischte Växjö-Goalie Viktor Fasth mit einem haltbaren Handgelenkschuss (34.). Die Siegsicherung gelang 20 Sekunden vor Schluss mit einem Schuss ins leere Tor.

Von den vier Schweizer Equipen waren der SC Bern und die ZSC Lions als letzte in den Viertelfinals gescheitert.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.