Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions Hockey League HCD mit erneuter Niederlage – SCB verliert Spiel im 3. Drittel

Bern kassiert in der Champions Hockey League im Schlussdrittel 3 Tore und verliert gegen Turku. Davos kann sich gegen Växjö nicht revanchieren. Zürich gewinnt zuhause gegen Gap mit 4:0. Zug siegt gegen Neman Grodno im Penaltyschiessen.

  • Bern führt nach 40 Minuten mit 1:0, kassiert aber im letzten Drittel noch 3 Gegentreffer
  • Davos kann gegen Växjö mithalten, verliert am Ende aber mit 3:5.
  • Nach dem 11:1 im letzten Spiel gelingt Zürich gegen Gap «nur» ein 4:0.
  • Zug setzt sich gegen Neman Grodno im Penaltyschiessen durch.

Schon in der 2. Minute gingen die Berner durch eine schöne Einzelaktion von Andrew Ebbett in Führung. Doch im Gegensatz zum letzten Spiel gegen Turku blieb der SCB dieses Mal nicht von Gegentreffern verschont.

Im Schlussdrittel drehte der Gastgeber auf und schoss 3 Tore. Bern kassierte damit die erste Niederlage in der laufenden CHL-Saison.

Davos misslingt Revanche gegen Växjö

Der HCD machte sich in Schweden selber das Leben schwer. Kurz vor der 2. Drittelspause nahmen die Bündner 3 Strafen. Ein Gegentreffer in Unterzahl und einer kurz nach Ablauf der letzten Strafe waren die Folge davon.

Darion Simion verkürzte in der 53. Minute nochmals auf 3:4, doch Växjö erzielte nur knapp eine Minute später erneut im Powerplay den 5. Treffer. Schon am letzten Samstag hatten die Davoser gegen die Schweden eine Niederlage einstecken müssen.

ZSC kann Torfestival nicht wiederholen

Vor einer Woche schossen die Zürcher auswärts bei Gap Rapaces 11 Tore. Zuhause gegen den gleichen Gegner gelangen dem ZSC dieses Mal «nur» 4 Treffer. Pius Suter, der im letzten Spiel viermal traf, netzte erneut ein. Auch Pettersson, Seger und Pestoni konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Legende: Video Zusammenfassung Zürich - Gap abspielen. Laufzeit 02:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 31.08.2017.

EVZ im Penaltyschiessen erfolgreich

Die Tore in Zug in der regulären Spielzeit fielen im Mitteldrittel. Neman Grodno ging zweimal in Führung, Garrett Roe und Raphael Diaz glichen die Partie jeweils wieder aus. Kurz vor Ende des 3. Drittels hatte Diaz den Siegtreffer auf dem Stock, lupfte den Puck aber übers Tor.

Im Penaltyschiessen sicherte Tobias Stephan seiner Mannschaft den Sieg indem er den letzten Versuch der Weissrussen parierte.

Legende: Video Zusammenfassung Zug - Neman Grodno abspielen. Laufzeit 03:00 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 31.08.2017.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachrichten, 31.08.2017, 22:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jens Mueller (Jens Mueller)
    Nottingham ist eine grosse Überraschung in der Bern Gruppe bisher. Ausser das Spiel gegen den SCB haben die nun zweimal gegen Mountfield HK gewonnen. Ich hoffe die kommen so weit wie möglich. Das wäre eine gute Werbung fürs britische Eishockey.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen