Knappe Niederlagen: HCD und ZSC im Hintertreffen

Der HC Davos und die ZSC Lions haben ihre Sechzehntelfinal-Hinspiele in der Champions Hockey League verloren. Die Bündner unterlagen IFK Helsinki auswärts mit 1:2, die Lions bei Sparta Prag 2:3.

Video «Eishockey: Champions League, Helsinki - Davos» abspielen

Zusammenfassung Helsinki - Davos

2:57 min, aus sportaktuell vom 22.9.2015

In der 45. Minute belohnte sich der HCD für eine Leistungssteigerung: Marc Wieser traf zum 1:1. Er entwischte der IFK-Abwehr nach einem Steilpass von Dick Axelsson und erwischte Keeper Ville Husso etwas glücklich über der Fanghand.

Damit war die Partie, in welcher Davos nach 10 Minuten in Unterzahl in Rückstand geraten war, wieder offen. Das 1:1 hielt aber nur 2 Minuten. Joonas Rask traf im Powerplay. Auf den wiederholten Rückstand konnte der HCD nicht mehr reagieren.

Video «Eishockey: Champions League, Sparta Prag - ZSC Lions» abspielen

Zusammenfassung Sparta Prag - ZSC Lions

3:15 min, aus sportaktuell vom 22.9.2015

ZSC ebenfalls im Hintertreffen

Die ZSC Lions verloren bei Sparta Prag mit 2:3. Kris Foucault, der von den GCK Lions mitgereiste Kanadier, verkürzte zwar für die Gäste in der 45. Minute. Zu mehr reichte es den Limmatstädtern aber nicht.

Nach einem Doppelpack von Jan Buchtele (10./25.) sowie einem Powerplay-Tor von Ryan Glenn waren die Zürcher bis zur 27. Minute gar mit 0:3 zurückgelegen.

Gleichwohl haben die Schweizer Vertreter nach den knappen Niederlagen in den Rückspielen (6.10.) Chancen aufs Weiterkommen.

Resultate