SCB und ZSC starten erfolgreich in die CHL

Der SC Bern und die ZSC Lions haben in der Champions Hockey League Auftaktsiege gefeiert. Der Meister gewann in Kosice mit 6:3, die Zürcher schlugen Ingolstadt 2:0.

Video «Der ZSC schlägt Ingolstadt» abspielen

Der ZSC schlägt Ingolstadt

2:34 min, vom 16.8.2016

In Kosice gelang dem SCB im 11. Spiel der Champions Hockey League erst der 2. Sieg in der regulären Spielzeit. Dieser kam auf souveräne Art und Weise zustande. Luca Hischier sorgte mit dem 1:0 nach 105 Sekunden für die gute Basis. Der erstmals in einem Pflichtspiel vom Finnen Kari Jalonen betreute SCB musste danach nie um den Sieg zittern.

SCB nie gefährdet

In jedem Abschnitt gelang dem SCB ein Treffer in der Anfangsphase. Das 2:0 fiel nach 55 Sekunden im Mittel-, das 4:1 nach 43 Sekunden im Schlussdrittel. Torschütze war jeweils der starke Simon Moser. Den Schlusspunkt setzte der neue SCB-Ausländer Mark Arcobello mit dem 6:3. Den nächsten Auftritt in der Champions Hockey League haben die Berner schon am Donnerstag bei den Österreichern von Black Wings Linz.

Die ZSC Lions verdankten ihren erfolgreichen Start gegen Ingolstadt Toren von Reto Schäppi im Powerplay (36.) und Patrik Bärtschi 64 Sekunden vor der Schlusssirene. ZSC-Goalie Lukas Flüeler feierte einen Shutout.