ZSC weiter – Gottéron in Rücklage

Die ZSC Lions haben sich in der Champions Hockey League vorzeitig für die Sechzehntelfinals qualifiziert. Derweil ist Freiburg nach der 2. Niederlage gegen den finnischen Vertreter Lukko Rauma unter Druck.

Video «Eishockey: CHL, ZSC Lions - Gap» abspielen

Zusammenfassung ZSC Lions - Gap

4:23 min, aus sportaktuell vom 27.8.2015

Im 2. Kräftemessen mit Rapaces de Gap liessen die Lions im Gegensatz zum 1. Duell (5:4-Sieg) nichts anbrennen und siegten in Dübendorf klar mit 6:1. Luca Cunti und Chris Baltisberger trafen doppelt.

Damit steht der ZSC nach 3 Gruppenspielen mit der makellosen Bilanz von 3 Siegen und einem Torverhältnis von 17:8 da. Ein Platz in der K.o.-Phase ist den Zürchern damit sicher.

Zweite Niederlage für Freiburg

In Rücklage befindet sich derweil Fribourg-Gottéron, das gegen Lukko Rauma auswärts 2:4 verlor. Zum Verhängnis wurde den Saanestädtern eine Triplette der Finnen binnen 1:54 Minuten bei Spielhälfte.

Während Rauma dank dem Sieg in der K.o.-Phase steht, muss es Freiburg nun in den beiden Spielen gegen den schwedischen Vertreter Lulea richten.