5 NLA-Duelle im Cup-Achtelfinal

Die Auslosung zur 2. Runde im neu belebten Schweizer Eishockey-Cup hat spannende Affichen ergeben. 10 NLA-Vereine messen sich am 29. Oktober in Direktduellen, am Lac Léman kommt es sogar zu einem Lokalderby.

Daniel Rubin von Genf-Servette am Puck.

Bildlegende: Von Lausanne gefordert Gegen Ajoie in der 1. Runde bekundete Genf-Servette noch keine Probleme. Keystone

Von den NLA-Klubs bekamen einzig Davos sowie die Rapperswil-Jona Lakers unteklassige Gegner zugelost. Die Bündner müssen nach Visp zum aktuellen NLB-Leader, und das Team vom oberen Zürichsee wird von Langenthal herausgefordert.

In 5 Partien sind dagegen die Profi-Vereine unter sich: Freiburg empfängt Ambri-Piotta und Biel die Kloten Flyers. In der Resega treffen mit Lugano und Bern zwei langjährige Rivalen aufeinander, Zug muss im Nachbarkanton beim Meister ZSC Lions antreten.

Derby am Lac Léman

Brisanz verspricht das Welschland-Derby zwischen Genf-Servette und Lausanne. Die Waadtländer haben in dieser Saison in der Meisterschaft das Team von Chris McSorley schon zweimal düpiert.

Auch die SCL Tigers und Olten aus der NLB werden sich in einem regionalen Vergleich duellieren. Damit steht jetzt schon fest, dass mindestens ein NLB-Vertreter unter die letzten 8 vorstösst.

Resultate