Zum Inhalt springen

Cup Die Lakers und Ajoie schocken Zug und Langnau

Rapperswil-Jona lässt Zug im Cup-Viertelfinal mit 5:1 keine Chance. Ebenfalls im Halbfinal stehen Ajoie, Biel und Davos.

Legende: Video Rapperswil-Zug abspielen. Laufzeit 3:07 Minuten.
Vom 21.11.2017.
  • Swiss League schlägt National League: Ajoie (Sieg gegen die SCL Tigers) und Rapperswil-Jona (gegen den EVZ) stehen im Halbfinal
  • Überraschung im Kantonsderby: Biel schafft gegen Meister Bern die Wende

Legende: Video Zugs Goalie Stephan mit dem Aussetzer zum 0:2 abspielen. Laufzeit 0:24 Minuten.
Vom 21.11.2017.

Rapperswil- Zug 5:1

Vor der Partie gegen Zug stellten wir die Frage, wie nahe Rapperswil der National League ist. Nimmt man die Cup-Partie gegen Zug als Gradmesser, kann man sagen: sehr nahe! Der Tabellenführer der Swiss League startete perfekt in die Partie: Nach 12 Minuten und einem Doppelschlag innert 23 (!) Sekunden führte der Underdog bereits mit 2:0. Zug-Goalie Tobias Stephan machte beim zweiten Gegentor keine glückliche Figur. Michael Hügli sorgte rund 3 Minuten später für das vorentscheidende 3:0. Viktor Stalberg erzielte für die enttäuschenden Zuger das Ehrentor – mehr nicht.

Biel-Bern 5:3

Den Zuschauern wurde in der Bieler Tissot Arena beste Unterhaltung geboten. Nach 58 Sekunden führten die Seeländer dank Mathieu Tschantré, der eine schöne Vorlage von Marc-Antoine Pouliot verwertete. Nach 4 Minuten hatten Simon Moser und Gaetan Haas die Partie zugunsten des SCB gedreht – vorerst. Nach einem Shorthander von Biels Fabian Lüthi ging es mit 3:3 in den Schlussabschnitt. Dort gelang Jacob Micflikier der Siegtreffer, ehe Marco Pedretti kurz vor Schluss mit einem Schuss ins leere Tor alles klar machte.

Legende: Video Biel-Bern abspielen. Laufzeit 2:51 Minuten.
Vom 21.11.2017.

Davos-Genf 4:1

Davos ist die Revanche für das Viertelfinal-Out von 2016 gegen Servette gelungen: Die Bündner machten mit einem starken Mitteldrittel den schwachen Auftakt vergessen, in dem Arnaud Jacquemet die Gäste in Führung geschossen hatte (17.). Andres Ambühl (32.) und Jerome Portmann (33.) wendeten die Partie. Die Wieser-Brüder Dino und Marc machten in der Schluss-Viertelstunde den Deckel drauf.

Ajoie-SCL Tigers 4:3 n.V.

Auguste Impose machte sich in der Patinoire de Voyeboeuf zum Matchwinner. Die Leihgabe von Genf-Servette schoss Ajoie in der 63. Minute in die Halbfinals. Impose erwischte Tigers-Keeper Damiano Ciaccio mit einem Schuss in die hohe Ecke. Die Partie war davor hin- und hergewogt. Die Langnauer präsentierten sich in einer fairen Partie aber zu zahm und zogen keine einzige Strafe ein.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 20.11.2017, 15:45 Uhr