Zum Inhalt springen

Eishockey-Cupfinal Ist der HC Davos nur Aussenseiter?

Davos trifft im Cupfinal am Sonntag auf Rapperswil-Jona. Die Meinungen über die Rollenverteilung gehen dabei auseinander.

Legende: Video Marc Wieser: «Wir müssen auf der Hut sein» abspielen. Laufzeit 1:21 Minuten.
Vom 03.02.2018.

Dieses Jahr gibt es gleich 2 Cup-Premieren: Zum 1. Mal bestreitet seit der Wiedereinführung des Wettbewerbs eine unterklassige Mannschaft das Endspiel und zum 1. Mal steht Davos im Cupfinal.

Vorfreude sieht bei Davos aber anders aus. Aus den letzten 11 Spielen resultierten nur 3 Siege. Bei HCD-Trainer Del Curto zeigt sich Frust: Er war nach dem 2:3 gegen Ambri nicht bereit, sich gegenüber SRF zu äussern.

Davos ist Favorit – oder doch nicht?

Der Bündner Klub sieht die Lakers gar in der Favoritenrolle (siehe Tweet). Anderer Meinung ist HCD-Stürmer Marc Wieser. Er favorisiert sein Team. Der 30-Jährige mahnt aber zur Vorsicht: «Die Lakers schiessen viele Tore und kassieren nur wenige. Wir müssen auf der Hut sein», so der 30-Jährige.

Die Lakers sind unangefochtener Leader in der Swiss League. Im Cup kann das Team eine beachtliche Bilanz aufweisen: In 240 Minuten erzielte man 14:1 Tore. Die Lakers-Fans sind dementsprechend euphorisch. Die St. Galler Kantonalbank Arena wird am Sonntag zum Hexenkessel. Die Tickets waren innert kurzer Zeit ausverkauft.

Die letzten Cupsieger

2017
Kloten
2016ZSC Lions
2015SC Bern

Live Hinweis

Verfolgen Sie den Eishockey-Cupfinal live ab 13:20 Uhr auf SRF info.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von C. White (Schnousi)
    Dass Rapi diesen Cup gewinnen kann ist sehr gut möglich. das ist sozusagen die Kür für dieses Team. Was danach dann aber folgt, ist für den Club weitaus von grösserer Tragweite. Da ruft dann nämlich die Pflicht. Und alles Andere als der Wiederaufstieg wäre für Rappi eine verpatzte Saison, Cupsieg hin oder her!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen