Zum Inhalt springen
Inhalt

Cup Lausanne und Kloten behalten die Nerven

Der HC Lausanne hat im Viertelfinal des Schweizer Cups die unterklassigen Rapperswil-Jona Lakers im Penaltyschiessen mit 3:2 besiegt. Mit dem genau gleichen Resultat werfen die Kloten Flyers Biel aus dem Cup.

Pesonen gibt seitlich einen Schuss auf das Tor von Rapperswil ab.
Legende: Erzielte die frühe Führung für Lausanne Harri Pesonen. EQ Images

Die Rapperswiler wurden gegen das oberklassige Lausanne schlecht belohnt: Nach einem frühen 0:2-Rückstand bewiesen die Lakers Moral und kämpften sich bis zu Spielhälfte zum 2:2 zurück. Dabei blieb es trotz zahlreicher Chancen und einer engagierten Leistung auch nach 5 Minuten Verlängerung.

Im Penaltyschiessen behielten dann die Favoriten das bessere Ende für sich: Während Goalie Pascal Caminada zweimal hielt, bezwangen seine Vorderleute Lakers-Torhüter Michael Tobler in allen ihren Versuchen.

Biel verliert weiter

Beinahe parallel verlief auch der 2. Cup-Viertelfinal des Tages zwischen Biel und Kloten: Nach zweimaliger Bieler Führung musste beim Stand von 2:2 nach 65 Minuten das Spiel im Shootout entschieden werden. Nur Chad Kolarik und Michael Liniger trafen für die Flyers, Martin Gerber hielt seinen Kasten gegen die Seeländer rein.

Biel hat damit auch im Cup nicht auf die Siegerstrasse zurück gefunden und musste wettbewerbsübergreifend bereits die 6. Niederlage in Serie einstecken.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 24.11.2015, 22:06 Uhr