Zum Inhalt springen

Cup Schweizer Cup: Keine Schonfrist für den Titelverteidiger

Der nach einem Unterbruch von 43 Jahren in der letzten Saison neu belebte Schweizer Cup geht in die 2. Runde. Nicht nur Titelverteidiger Bern steht zum Auftakt vor einer heiklen Aufgabe.

Martin Plüss hievt den Pohal über seinen Kopf.
Legende: Grosser Moment SC-Captain Martin Plüss stemmt im Februar die Cup-Trophäe in die Höhe. Keystone

Im Eishockey sind Cup-Sensationen weitaus seltener als im Fussball. Denn dort wird mit noch ungleich längeren Spiessen gekämpft. So fällt ins Gewicht, dass die Klubs aus dem Oberhaus mit 4 Ausländer antreten dürfen, die Vertreter aus der NLB indes nur die Erlaubnis für 2 Legionäre haben.

Trotzdem: Es gibt sie, die Überraschungen: Davos hatte im letzten Winter das Nachsehen gegen Visp.

Langenthal heiss auf die «Mutzen»

Diesmal könnte es schon in der 1. Runde zu einem Favoritensturz kommen. Denn 5 NLA-Klubs stehen vor nicht zu unterschätzenden Gastspielen bei B-Ligisten. Eine tückische Aufgabe wartet auf den SC Bern, der im letzten Jahr bei der Neulancierung des Wettbewerbs mit 5 Siegen zum Titelgewinn durchmarschiert ist.

Nun müssen sich die Hauptstädter in einer heiklen Phase mit 4 Meisterschafts-Niederlagen in Folge im Oberaargau behaupten. Die Langenthaler dagegen führen die NLB an und werden sich als gefestigter Herausforderer präsentieren.

Legende: Video Bern schlägt im Final 2015 die Kloten Flyers 3:1 abspielen. Laufzeit 3:25 Minuten.
Vom 11.02.2015.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 27.09.2015 18:15 Uhr

«LiveCenter»-Hinweis

«LiveCenter»-Hinweis

Zu den Zwischenständen in den 5 Cup-Partien vom Dienstagabend werden Sie bei uns ab 20:00 Uhr im Totomat auf dem Laufenden gehalten.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.