Zum Inhalt springen

SL-Klub holt Cupsieg Lakers schaffen die Überraschung

  • Knelsen führt die Lakers mit zwei Toren zum 7:2-Sieg
  • Es ist der 1. Titel in der Klubgeschichte der Rapperswiler
  • Davos enttäuscht auf der ganzen Linie

Erstmals seit der Wiedereinführung 2015 hat ein unterklassiges Team den Schweizer Cup gewonnen. Die Rapperswil-Jona Lakers gewannen den Final zuhause gegen Davos überraschend deutlich mit 7:2. Mann des Spiels war Dion Knelsen. Der beste Lakers-Skorer der Saison besorgte das 2:1 und das 4:1.

HCD verliert die Nerven

Die Entscheidung fiel im Mitteldrittel, als die St. Galler drei Tore binnen 228 Sekunden zum 5:1 erzielten. Die Gäste verloren in dieser Phase die Nerven und zogen unnötige Strafen ein. Etwa Enzo Corvi, der wegen einer Schwalbe auf die Strafbank musste.

Legende: Video Corvis folgenreiche «Schwalbe» abspielen. Laufzeit 0:32 Minuten.
Aus sportlive vom 04.02.2018.

Nyffeler stark

Auch ein Torhüterwechsel von Gilles Senn zu Joren van Pottelberghe brachte nicht den gewünschten Effekt. Auf der anderen Seite zeigte der NLA-gestählte Melvin Nyffeler mehrere Top-Paraden. Die einzige HCD-Druckphase im Schlussdrittel beantwortete Josh Primeau mit der Entscheidung (52.)

Während Rapperswil vor dem euphorisierten Heimpublikum kämpferisch überzeugte und spielerisch überraschte, konnte Davos den Eindruck nicht abschütteln, den Cup nicht ganz ernst zu nehmen. In früheren Jahren hatte Coach Arno Del Curto oft Spitzenkräfte geschont. Outs unter anderem gegen Visp (NLB) und Dübendorf (1. Liga) waren die Folge.

Nun der Aufstieg?

Dennoch ist der erste Titel in der Rapperswiler Klubgeschichte zweifellos verdient. Der souveräne SL-Leader hatte auf dem Weg in den Final mit Lugano und Zug bereits zwei andere NL-Klubs aus dem Weg geräumt. Mit der Leistung gegen Davos meldete das Team von Headcoach Jeff Tomlinson auch seine Ansprüche auf einen Platz in der höchsten Liga an.

Die Cupsieger der «Moderne»

2018
SCRJ Lakers
2017Kloten
2016ZSC Lions
2015SC Bern

Sendebezug: SRF info/zwei, sportlive, 4.2.18, 13:20 Uhr

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von sven huper (ichsitzenichtindeinemboot)
    Wenns Richtung Playoff geht oder wie hier in einem Final wird in der Nationalliga A gerne geschwalbt (NLB weiss ich nicht), Davos habe ich in wichtigen Spielen schon oft leicht fallen sehen, danke Schiris dass ihr es gemerkt habt, es ist sonst unfair den Spelern die stehen bleiben gegenüber.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Moritz Rufer (MR2)
      Wenn Sie Corvi meinen: Ich habe mir die Szene ein paar mal angeschaut und so wie Schmuckli den rechten Schlittschuh von Corvi hochzog und beim linken noch einhakte, kann Corvi gar nichts anderes als Fallen. Zudem ist Corvi auch gleich wieder aufgestanden, was auch nicht für eine Schwalbe seinerseits spricht. Für mich deshalb ein klarer Fehlentscheid gegenüber Corvi. Auch der crosscheck gegen Ambühl in seinen Nacken, der dem 6:2 vorhergegangen ist, war alles andere als fair.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Edwin Fleischmann (Hammer07)
    Netter Beitrag, doch heute wäre doch ein Interview mit AdC so interessant gewesen. Das fehlt hier wirklich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Juen (Christian Juen)
    Für alle in den letzten Jahren sehr gebeutelten Rappi-Fans ist das ein genialer Tag! Einer, den wir nie vergessen werden!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Koni Flütsch (KOMANKO)
      Tatsächlich. Den gönnen wir euch auch. Schade ist, dass Massy das Spiel mit seinem Entscheid aus HCD-Sicht negativ beeinflusst hat. Das war ein klares Foul, Schmuckli zog Corvi den Schlittschuh nach oben, geschah direkt vor meiner Nase. Dieser Entscheid hat das Spiel unnötig beeinflusst, da nur Corvi bestraft wurde. Unverständlich Herr Massy! Der Sieg war indes nicht gestohlen, die Leistung der Lakers verdient Respekt. Bin gespannt, ob wir euch schon bald wieder in der NLA sehen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen