Titelverteidiger ZSC im Cup gescheitert

Die ZSC Lions können ihren Cup-Titel nicht verteidigen. In den Achtelfinals unterlagen die Zürcher bei Fribourg-Gottéron mit 2:3. Weiter sind dafür Genf und Zug.

Der Zürcher Phil Baltisberger (rechts) im Kampf um die Scheibe mit Nathan Marchon.

Bildlegende: Enges Duell Der Zürcher Phil Baltisberger (rechts) im Kampf um die Scheibe mit Nathan Marchon. Keystone

  • Freiburg schaltet die Lions aus
  • Olten gelingt die Überraschung nicht
  • Genf siegt erst im Penaltyschiessen
  • Langenthal ist der einzige B-Ligist im Viertelfinal

Freiburg - ZSC Lions 3:2

Im Duell zweier NLA-Klubs blieben die ZSC Lions in Freiburg auf der Strecke. Zum Verhängnis wurde den Zürchern die Phase zwischen der 26. und 47. Minute, als Gottéron aus einem 0:1 ein 3:1 machte. Larri Leger, Ralph Stalder und Killian Mottet trafen für den Gastgeber.

Fabrice Herzog konnte für die Lions, die unter anderem Severin Blindenbacher, David Rundblad, Ryan Shannon und Patrick Thoresen schonten, zwar noch auf 2:3 verkürzen (50.). Freiburg brachte den Sieg aber ins Trockene.

Olten - Zug 0:3

Zug schlug B-Ligist Olten mit 3:0. Die Zentralschweizer schossen die Treffer in ähnlichem Rhythmus wie Freiburg. Dominic Lammer, Reto Suri und Jarkko Immonen waren zwischen der 28. und der 49. Minute erfolgreich.

La Chaux-de-Fonds - Genf-Servette 3:4 n.P.

Die Begegnung, die am Dienstag wegen dem beschädigten Eis hatte um 24 Stunden verschoben werden müssen, wurde zum echten Krimi. Genf ging schon nach 24 Sekunden in Führung. Später führte der Underdog mit 2:1, ehe Servette in der 59. Minute erneut in Führung ging. Doch nur 28 Sekunden danach erzwang Michaël Loichat mit seinem 3:3 die Verlängerung. Diese blieb ohne Tore. Im Penaltyschiessen trafen einzig die Genfer Romain Loeffel und Nathan Gerbe.

Die Viertelfinalisten

Kloten
Davos
Lausanne
Zug
Freiburg
SCL Tigers
Genf-Servette
Langenthal (NLB)

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 26.10.16, 22:03 Uhr