David Aebischer tritt zurück

Der ehemalige Schweizer NHL-Goalie David Aebischer hat per sofort seinen Rücktritt bekannt gegeben. Der 36-Jährige stand zuletzt bei B-Ligist Thurgau unter Vertrag und plant nun eine Zukunft als Trainer.

18 Jahre nach seinem ersten Profi-Einsatz hängt David Aebischer die Schlittschuhe an den Nagel. Dazwischen liegt eine ungewöhnliche und erfolgreiche Eishockey-Karriere, die den 36-Jährigen unter anderem zum 1. Schweizer Stanley-Cup-Sieger (2001 mit den Colorado Avalanche) gemacht hat.

Kein Angebot mehr

Seit dieser Saison stand der Keeper bei Thurgau in der NLB unter Vertrag, kam jedoch nur 5 Mal zum Einsatz. Das von ihm erhoffte Job-Angebot sei nicht mehr gekommen, erklärte Aebischer seinen Entscheid gegenüber Freiburger Zeitungen. Aebischer bleibt seinem Sport aber treu und beginnt mit der Umschulung zum Goalietrainer: «Eishockey ist Teil meines Lebens. So soll es bleiben.»

Rückkehr und Verletzung

Nach 227 NHL-Spielen für Colorado, Montreal und Phoenix war Aebischer 2007 in die Schweiz zurückgekehrt. Mit Lugano und Rapperswil-Jona spielte er noch 7 Jahre in der NLA, ehe ein Kreuzbandriss in den Playouts 2014 das Ende seiner Karriere einläutete.

Video «Eishockey: David Aebischer tritt zurück («sportaktuell»)» abspielen

Eishockey: David Aebischer tritt zurück («sportaktuell»)

0:22 min, vom 24.1.2015