Ex-Tigers-Trainer Tichonow tödlich verunglückt

Wassili Tichonow, ehemaliger Coach der SCL Tigers und Sohn der russischen Trainerlegende Viktor Tichonow, ist im Alter von 55 Jahren in Moskau ums Leben gekommen.

Video «Eishockey: Wassili Tichonow verstorben («sportaktuell»)» abspielen

Wassili Tichonow verstorben («sportaktuell»)

0:19 min, vom 7.8.2013

Der Sohn von Trainerlegende Wiktor Tichonow verunglückte nach Angaben des Eishockey-Weltverbandes IIHF in seiner Moskauer Wohnung. Russische Medien berichteten, Tichonow sei bei Reparaturarbeiten aus dem 4. Stock gestürzt.

Zuletzt Assistenztrainer bei ZSKA Moskau

In den letzten zwei Jahren arbeitete er als Assistent von General Manager Sergei Fjodorow bei ZSKA Moskau, dem langjährigen Arbeitgeber seines Vaters. Viktor Tichonow coachte in den 1980er Jahren parallel den Armee-Klub sowie die sowjetische Nationalmannschaft.

Kurz-Engagement bei SCL Tigers

Wassili Tichonow stand Anfang der Saison 2001/2002 bei den SCL Tigers an der Bande, ehe er nach wenigen Monaten wieder entlassen wurde.

Video «Wassili Tichonow 2001 zu Gast im Sportpanorama» abspielen

Wassili Tichonow 2001 zu Gast im Sportpanorama

2:56 min, vom 7.8.2013