Zum Inhalt springen

Eishockey allgemein Finnlands Junioren zurück auf dem WM-Thron

Die U20-WM in Helsinki hat für das Heimteam das perfekte Ende genommen. Der Gastgeber holte dank einem 4:3-Overtime-Sieg den Titel, den Russen blieb wie schon im Vorjahr Silber.

Patrik Laine ballt auf dem Eis die Faust.
Legende: Finnischer Jubel Patrik Laine freut sich über den WM-Titel. Keystone

Nach einem Jahr Unterbruch eroberten die U20-Spieler aus Finnland wieder WM-Gold. Den Titel umso wertvoller macht, dass er in Helsinki vor Heimpublikum zustande gekommen ist – und die Entscheidung an Dramatik kaum zu überbieten war.

Im Finalspiel glich 6 Sekunden vor Schluss Russland dank einem 6. Feldspieler zum 3:3 aus. Zweimal hatte zuvor die jugendliche Ausgabe der «Sbornaja» einen Vorsprung nicht verwalten können. Die Finnen erholten sich in der Verlängerung vom Nackenschlag – in der 62. Minute schoss Kasperi Kapanen die Nordländer ins kollektive Glück.

Die Bronzemedaille baumelt um Auston Matthews' Hals.
Legende: Auston Matthews Der 3. Schlussrang entspricht nicht seinen Erwartungen. EQ Images

USA und Matthews blieb Bronze

Das US-Team tröstete sich mit der Bronzemedaille über den verpassten Einzug ins Endspiel hinweg. Im kleinen Final bezwangen die Amerikaner dank einem Zwischenspurt im 2. Drittel (4:0) die Schweden am Ende deutlich mit 8:3.

ZSC-Jungstar Auston Matthews (18) blieb für einmal ohne Skorerpunkt. Er beendet das Turnier mit der persönlichen Ausbeute von 7 Toren und 4 Assists aus 7 Partien.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heiner Zumbrunn, Winterthur
    Na ja, das Spiel war toll - und nicht einmal in der Zusammenfassung des Tages um 22.20 eine Zeile wert. Dabei wäre es für uns Schweizer Fans spannend gewesen, nach dem nicht überzeugendem Auftritt unserer Mannschaft zu sehen, was es gebraucht hätte - um mitspielen zu können - und es war viel was die beiden Jungteams geboten haben!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen