Neuer Trainer-Job für Bykow

Der ehemalige russische Eishockey-Nationalcoach Wjatscheslaw «Slawa» Bykow hat beim KHL-Klub SKA St. Petersburg unterschrieben. Der 53-Jährige scheidet somit aus dem Kandidaten-Kreis der möglichen Nachfolger von Sean Simpson als Schweizer Nationalcoach aus.

Video «Eishockey: Wjatscheslaw «Slawa» Bykow wird Trainer von St. Petersburg («sportaktuell»)» abspielen

Slawa Bykow wird Trainer von St. Petersburg («sportaktuell»)

0:18 min, vom 4.4.2014

Bykow unterschrieb für zwei Jahre mit Option auf eine weitere Saison.
Er war zuletzt auch als möglicher Nachfolger von Sean Simpson als Schweizer Nationaltrainer genannt worden.

Die ehemalige Spieler-Legende mit ruhmreicher NLA-Vergangenheit bei Fribourg-Gottéron ersetzt in St. Petersburg Jukka Jalonen. Der Finne musste gehen, weil er mit dem ambitionierten Team um den ehemaligen NHL-Star Ilja Kowaltschuk als Zweiter der Western Conference im Playoff-Viertelfinal überraschend am schwächer eingestuften Lokomotiv Jaroslawl (8.) gescheitert war.

Bykows erfolgreiche Trainerkarriere

Bykows Visitenkarte als Trainer lässt sich sehen. Mit Russland wurde er 2008 und 2009 Weltmeister, vor 3 Jahren holte er mit Salawat Julajew Ufa den «Gagarin Cup», die Meistertrophäe der KHL. Der auslaufende Kontrakt als Trainer des KHL-Teams wurde danach nicht mehr verlängert.