U18-Nati verpasst Bronzemedaille

Die Schweizer U18-Nationalmannschaft hat an der Heim-WM in Zug die Medaillenränge verpasst. Das Team von Manuele Celio verlor den kleinen Final gegen Kanada trotz grossem Kämpferherz mit 2:5.

Video «Eishockey: Exploit der U18-Nati an der Heim-WM» abspielen

Schweizer müssen Bronze-Traum begraben

4:29 min, aus sportpanorama vom 26.4.2015

Bei Spielhälfte war bei den Schweizer Nachwuchshoffnungen die Luft draussen. Die Aufholjagd vom 0:3 zum 2:3 hatte zu viel Kraft gekostet. Ein Doppelschlag der Kanadier innert 138 Sekunden zum 5:2-Endstand sorgte für die Vorentscheidung.

Moral bewiesen

Trotz des veritablen Fehlstarts und dem 0:3-Rückstand bis zur 12. Minute steckte das Team von Manuele Celio nicht auf. Dank Toren von Damien Riat und Marco Miranda brachte die Nachwuchs-Nati die Spannung zurück in die Partie. Und auch nach der neuerlichen Dreitore-Führung kämpfte die Schweiz bis zum Schluss weiter und verabschiedete sich trotz verpasster Medaille unter Applaus von der Heim-WM.

Fortschritte und Begeisterung

Anders als bei der 1:4-Niederlage in der Vorrunde gegen denselben Gegner nahmen die Schweizer weniger Strafen und kassierten deshalb keinen Treffer in Unterzahl. Auf der anderen Seite nutzten die Schweizer gleich ihr 1. Powerplay zum 1:3.

Nicht nur in dieser Hinsicht waren die Fortschritte bei den Schweizern während des Turniers augenfällig. Spieler wie Riat, Denis Malgin, Joren van Pottelberghe oder Auguste Impose sind ein Versprechen für die Zukunft und konnten auf der WM-Bühne wertvolle Erfahrungen sammeln. Eine zentrale Qualität der Mannschaft bestand zudem in ihrem Kampfgeist und dem Willen zum Sieg, was auch gegen Kanada zu lautstarker Unterstützung der knapp 5000 Zuschauer in der Bossard-Arena führte.

USA ist Weltmeister

Den WM-Titel sicherte sich die USA. Die Amerikaner rangen Finnland im Final mit 2:1 nach Verlängerung nieder. Den entscheidenden Treffer erzielte Colin White in der 13. Minute der Overtime.

Telegramm

Kanada - Schweiz 5:2 (3:2, 2:0, 0:0)
Zug. - 4718 Zuschauer. - SR Pesina/Pitoscia (Tsch/USA), Oliver/Sormunen (USA/Fi). - Tore: 8. Gawdin (Soy) 1:0. 10. Harkins (Benson) 2:0. 12. Sideroff (Capobianco, Knott) 3:0. 18. Riat (Pinana, Impose/Ausschluss Nicolas Roy) 3:1. 19. Miranda (Pinana, Prassl) 3:2. 37. Howden (Nicolas Roy) 4:2. 39. Gawdin (Spencer, Chabot) 5:2. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Kanada, 5mal 2 Minuten gegen die Schweiz.
Schweiz: van Pottelberghe; Stadler, Siegenthaler; Pinana, Suleski; Bircher, Weber; Impose, Malgin, Riat; Holdener, Hischier, Marchon; Forrer, Thürkauf, Volejnicek; Fuchs, Prassl, Miranda.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 26.4.2015, 17:50 Uhr