Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Urteil nach Ritalin-Einnahme Nach 9 Monaten Sperre: Füglisters Rückkehr steht bevor

Das Urteil im Fall Jeffrey Füglister, Center beim EHC Kloten, im Nachgang der Einnahme einer verbotenen Substanz ist gesprochen. Der Spieler hat seine Strafe demnächst abgesessen.

Wurde verurteilt
Legende: Wurde verurteilt Jeffrey Füglister. Freshfocus

Nach einem positiven Test auf Methylphenidat (Ritalin) hat die Disziplinarkammer des Schweizer Sports (DK) den Eishockeyspieler Jeffrey Füglister vom EHC Kloten für 9 Monate gesperrt.

Die positive Probe war bereits im April 2021 entnommen worden. Da der Center die im Wettkampf unerlaubte Substanz weder mit einer Ausnahmebewilligung zu therapeutischen Zwecken noch mit einer medizinischen Dokumentation begründen konnte, war Füglister bereits im August provisorisch gesperrt worden

Sperre schon fast abgesessen

Die Substanz wurde von Füglister aber nicht zur Leistungssteigerung angewendet, zudem kooperierte er mit den Anti-Doping-Behörden vollends. Seine neunmonatige Sperre – beginnend am 18. April 2021, dem Zeitpunkt der Probenahme – endet bereits am 18. Januar 2022 und der 31-Jährige darf bei Kloten wieder aufs Eis.

Zusätzlich zur Sperre muss er rund 2000 Franken für Kontroll-, Analyse- und Verfahrenskosten sowie eine Parteientschädigung bezahlen. Der Entscheid ist noch nicht rechtskräftig. 

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen