Zum Inhalt springen
Inhalt

Verrückte Wenden Hockey-Spektakel in Weinfelden und Arosa

In den unteren Ligen sind die Playoffs schon voll im Gang. Denkwürdige Partien gab es für den HC Thurgau und den EHC Arosa.

Der Thurgauer Siegtreffer in der Verlängerung

Als in der 69. Minute der Siegtreffer für das Heimteam fiel, gab es in der Güttingersreuti in Weinfelden kein Halten mehr. Bis zur 57. Minute hatte der HC Thurgau im 4. Playoff-Spiel gegen Olten mit 2:5 in Rückstand gelegen, ehe den Ostschweizern dank 3 Treffern in 85 Sekunden noch der Ausgleich gelang. Dank dem Overtime-Sieg konnte der HC Thurgau die Serie in der Swiss League zum 2:2 ausgleichen.

Ein ähnliches Spektakel spielte sich in Arosa ab. Dort lag das Heimteam in den 1.-Liga-Playoffs gegen Bellinzona mit 1:3, 3:4 und 4:5 in Rücklage. Doch dann erzielte Ramon Pfranger 4 Sekunden vor Schluss den Ausgleich. Und in der 75. Minute kam es noch besser für die Bündner. Reto Amstutz traf zum Sieg und sorgte dafür, dass es nun zum Showdown in Bellinzona kommt.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.