World Cup mit Kruegers Comeback an der Bande

Erst zum 3. Mal wird im Eishockey um den World-Cup-Pokal gespielt. Extra dafür lässt Ralph Krueger seine alte Liebe aufflammen und tritt als Coach von Josi, Streit, Sbisa, Niederreiter und Co. an. Wir stellen das Prestigeprodukt vor.

  • Das Format
    Der World Cup gelangt nach 1996 und 2004 erst zum 3. Mal zur Austragung. Er ist die Nachfolge-Veranstaltung des Canada-Cup, der zwischen 1976 und 1991 5 Mal stattfand. Der sportliche Stellenwert des Turniers ist fragwürdig, primär handelt es sich um eine Marketingveranstaltung. Als Titelverteidiger tritt Kanada an, die USA hatten die Erstauflage vor 20 Jahren gewonnen.
  • Die Zukunftspläne
    Der World Cup soll neu im 4-Jahres-Rhythmus stattfinden und ausgeweitet werden. So könnte in einer Vorausscheidung auch das Schweizer Nationalteam antreten. Für 2016 war ein Qualifikationsturnier mit europäischen Mannschaften gemäss NHL-Commissioner Gary Bettman nicht mehr realisierbar, dafür nun für 2020.
  • Der Durchführungsort
    In der eishockeyverrückten Stadt Toronto im Air Canada Centre

Die Teilnehmer

Gruppe A
Nationalteam Kanada
Team Europa (Spieler aus 8 Nationen)
Nationalteam Tschechien
Nationalteam USA
Gruppe B
Nationalteam Finnland
U23-Auswahl Nordamerikas
Nationalteam Russland
Nationalteam Schweden
  • Die Schweizer im Team Europa
    Roman Josi, Mark Streit, Luca Sbisa, Nino Niederreiter
    Headcoach: Ralph Krueger

Der 57-jährige einstige Schweizer Nationalcoach spricht im Zusammenhang mit dem World Cup von einem «aufregenden Projekt». Deshalb zögerte Krueger nicht, den Job anzunehmen, obschon er sich dafür temporär von seiner neuen Domäne trennen musste.

Denn Krueger ist seit gut 2 Jahren Vorstandsvorsitzender beim FC Southampton in der Premier League. Er fühlt sich mittlerweile zweifellos mehr in der Fussballwelt zu Hause.

Gegen Schweden Schwung geholt

Für den Deutsch-Kanadier ist der World Cup eine Herzensangelegenheit und er ist überzeugt, «dass er auch in Europa deutlich an Bedeutung gewinnen würde, sobald er regelmässig im Kalender figuriert».

Das Team Europa ist eine zusammengewürfelte Truppe mit Spielern aus 8 Nationen. «Die Auswahl kann für eine Überraschung gut sein, auch wenn wir für alle nur der Aussenseiter sind», glaubt Krueger. 6 Scouts waren mit einem Jahr Vorlaufzeit für das Kader verantwortlich. Mit einem 6:2 über Schweden holte die Equipe im letzten Vorbereitungsspiel Schwung für das Turnier.

  • Der Spielplan und Modus
    Vorrunde. Samstag, 21.30: Team Europa - USA. – Sonntag. 2.00: Kanada - Tschechien. 21.00: Russland - Schweden. – Montag. 2.00: Finnland - U23 Nordamerika. 21.00: Tschechien - Europa. – Dienstag. 2.00: U23 Nordamerika - Russland. 21.00: Finnland - Schweden. – Mittwoch. 2.00: Kanada - USA. 21.00: U23 Nordamerika - Schweden. – Donnerstag. 2.00: Kanada - Team Europa. 21.00: Finnland - Russland. – Freitag. 2.00: Tschechien - USA.
    Modus: Die ersten zwei Teams pro Gruppe erreichen die Halbfinals. Der Final wird im Best-of-3-Modus gespielt.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 16.09.2016 18:45 Uhr