Zum Inhalt springen

4 Szenarien zu Spiel 5 Von Meisterschütze Seger bis Spielverderber Cunti

Vor Spiel 5 zwischen Lugano und dem ZSC haben wir 4 überspitzte Szenarien gezeichnet. Welches würden Sie unterschreiben?

Szenario 1: Heroische ZSC-Wende zum Titel

Die ZSC Lions geraten in der Resega wie schon in Spiel 4 in Rücklage. Nach 2 Dritteln führt Lugano nach Treffern von Grégory Hofmann, Luca Fazzini und Maxim Lapierre mit 3:0. Die Zürcher haben zwar ihre Chancen, scheitern aber immer wieder am überragenden Lugano-Goalie Elvis Merzlikins.

Mit einem kapitalen Fehler ermöglicht ausgerechnet Ex-ZSC-Spieler Luca Cunti den Zürchern den 1. Treffer durch Reto Schäppi. Ronalds Kenins und Roman Wick retten die Lions in die Verlängerung. Dort schiesst die abtretende Klub-Legende Mathias Seger die Zürcher zum Meistertitel.

Mathias Seger.
Legende: Macht er sich noch unsterblicher beim ZSC? Mathias Seger. Freshfocus

Szenario 2: Pechvogel Sanguinetti hält Lugano in der Serie

Der zuletzt überzählige Ausländer Linus Klasen orchestriert das überragende Powerplay der Tessiner, welches den Luganesi im 1. Drittel eine 2:0-Führung einbringt. Analog zu Spiel 4 drehen die Lions in der Folge mächtig auf und kommen zum Anschlusstreffer.

Als Elvis Merzlikins die Luganesi zu einem knappen 2:1-Sieg zu hexen scheint, handelt sich Julian Walker in der 58. Minute eine Strafe ein. In Überzahl wird Fredrik Pettersson mit einem genialen Pass durch die Box angespielt. Bei seinem «Onetimer» geht der Stock aber in die Brüche. Luganos Bobby Sanguinetti erbt die Scheibe und macht mit dem Empty-Netter alles klar.

Bobby Sanguinetti.
Legende: Wird er vom Buhmann noch zum Helden? Bobby Sanguinetti. Freshfocus

Szenario 3: Ex-Ambri-Stürmer stürzt Lugano ins Elend

Lugano und die ZSC Lions liefern sich einen spektakulären Schlagabtausch. Auf dem Eis gehen die Emotionen hoch. Nach mehreren Techtelmechteln knallt es in der Schlussphase beim Stand von 4:4 so richtig zwischen Luganos Maxim Lapierre und Kevin Klein von den Lions.

Der ZSC-Verteidiger entscheidet den Faustkampf für sich. Die beiden Haudegen verbringen die letzten 2 Minuten in der Kühlbox. Bei 4 gegen 4 gelingt den Zürchern 0,2 Sekunden vor Schluss der Lucky Punch. Torschütze: Ex-Ambri-Spieler Inti Pestoni.

Steve McCarthy stemmt den Meisterpokal 2012
Legende: Steve McCarthy stemmt den Meisterpokal 2012 Tritt Inti Pestoni als Meisterschütze in die Fussstapfen des Kanadiers? Keystone

Szenario 4: Lugano bleibt dank Rekord-OT im Meisterrennen

Sowohl Lugano als auch der ZSC kommen in der ersten halben Stunde nur vereinzelt zu Torchancen. Mit einem Doppelschlag innert 2 Minuten bringen Marco Miranda und Raphael Prassl aus der 4. Linie die Lions noch vor der 2. Sirene auf Meisterkurs.

Lugano stellt aber einmal mehr seine Stehauf-Qualitäten unter Beweis. Sébastien Reuille mit einem Shorthander und Julien Vauclair bei 6-gegen-5 retten die Tessiner in die Overtime. Dort stellen die beiden Teams einen neuen Rekord für das längste Spiel auf. Luca Cunti schiesst Lugano in der 104. Minute zum Sieg.

Luca Cunti.
Legende: Schreit die Curva Nord am Samstag seinen Namen? Luca Cunti (vorne links). Freshfocus

Haben Sie noch ein ganz anderes Szenario im Kopf? Dann teilen Sie es mit uns über die Kommentar-Funktion.

Legende: Video Finalspiel 4: ZSC holt Meisterpucks gegen Lugano abspielen. Laufzeit 3:05 Minuten.
Vom 18.04.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18.04.2018, 20:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Graf (Christian Graf)
    ZSC wird Schweizermeister! Das ist mein Wunschszenario! Wer trifft ist mir egal so lange es Tore für den Z sind. Und wenn es heute noch nicht so weit kommen sollte dann halt im nächsten Spiel in der Halle. Da wäre dann eine friedliche Pokalübergabe möglich. In der Ressega haben sie es ja nicht so mit sportlichem Verhalten auch in der Niederlage.:))))
    Ablehnen den Kommentar ablehnen