Zum Inhalt springen

7:3-Sieg zum Halbfinal-Auftakt Bieler Offensiv-Feuerwerk zu viel für Lugano

Legende: Video Zusammenfassung Biel - Lugano abspielen. Laufzeit 5:19 Minuten.
Vom 27.03.2018.

Wenn ein Boxer einen Volltreffer kassiert, rafft er sich nochmals auf. In der Folge ist er aber verwundbarer und kassiert einen Schlag nach dem anderen. Ähnlich dürfte es auch Lugano gegen Biel ergangen sein. Speziell im Mitteldrittel, in dem die Tessiner einen Nackenschlag nach dem andern hinnehmen mussten:

  • 3:2: Dominik Diem nutzt eine Unsicherheit von Elvis Merzlikins aus, stochert nach und bringt Biel erstmals in Führung.
  • 4:2: Nur 38 Sekunden später schocken die Seeländer die Luganesi erneut. Toni Rajala bezwingt Merzlikins mit einem satten Slapshot im Powerpaly.
  • 5:2: Den wohl entscheidenden Volltreffer versetzt Biel Lugano 7 Sekunden vor der 2. Drittelspause. Jan Neuenschwanders verdeckt abgegebener Schuss landet ebenfalls im Tor.
Legende: Video Das wegweisende 3:2 für Biel abspielen. Laufzeit 0:38 Minuten.
Vom 27.03.2018.

Dabei war Lugano den Bielern über die Hälfte des Spiels ebenbürtig. Mehr sogar: Luca Fazzini (6.) und Ryan Johnston (23.) konnten die Equipe von Trainer Greg Ireland zweimal in Führung schiessen.

Kein Nachlassen bei Biel

Die Freude hielt bei den Gästen indes nicht lange. Diem (8.) und Jason Fuchs (26.) glichen für Biel jeweils nur wenige Minuten nach den Gegentreffern wieder aus. Generell schaffte es die Lugano-Defensive zu keinem Zeitpunkt, die Bieler Offensive in Schach zu halten. Dies belegt auch das deutliche Schussverhältnis von 28:13 zugunsten der Seeländer nach 40 Minuten.

Während das Schlussdrittel für Biel zu einem Schaulaufen verkam, legten die Tessiner bereits frühzeitig den Sparmodus ein. Dies ermöglichte Jacob Micflikier einen Doppelschlag zum 7:2 (42./44.). Thomas Wellinger betrieb für die Luganesi nur noch Resultatkosmetik (48.).

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.03.2018, 20:10 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.