Zum Inhalt springen
Inhalt

National League Aebis missglückte Gottéron-Premiere

Der neue Freiburg-Hüter Joël Aebi hat sich seine Premiere sicher anders vorgestellt. Ausgerechnet gegen seinen ehemaligen Klub sah er drei Mal unglücklich aus. Freiburg verliert das Derby gegen Bern mit 0:3.

Legende: Video Bern - Freiburg abspielen. Laufzeit 04:39 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.12.2017.

Kaum hatte das Spiel begonnen, da musste Joël Aebi sich bereits das erste Mal bezwingen lassen. Der ehemalige Gottéron-Junior Tristan Scherwey brachte die Scheibe nach gerade mal 23 Sekunden per Buebetrickli im Freiburger Tor unter. Aebi war dabei nicht ohne Schuld.

Legende: Video 23 Sekunden nach dem Puckeinwurf geht Bern in Führung abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.12.2017.

Während Fribourg-Gottéron im ersten Drittel noch gut dagegenhalten konnte und in den letzten Minuten zu guten Chancen kam, war der Schwung im zweiten Drittel weg. Der Meister dominierte die Partie und zog im zweiten Drittel dank Toren von Thomas Rüfenacht und Topskorer Mark Arcobello davon. Bei beiden Toren machte Joel Aebi wiederum keine gute Figur.

Das SCB-Trauma

Bitter für den 21-Jährigen. Ausgerechnet gegen seinen ehemaligen Klub wollte er doch beweisen, dass er es besser kann. Denn beim SCB ist Aebi nicht unbedingt in guter Erinnerung. Als er in der letzten Saison das erste Mal von Beginn weg ins Tor durfte, verlor sein Team gleich mit 3:6 gegen das damalige Schlusslicht Ambri. Der Coach Kari Jalonen holte Aebi nach 4 Gegentoren wieder vom Eis und kritisierte ihn danach öffentlich.

Legende: Video Aebi: «Ich muss zugeben, dass ich sehr nervös war» abspielen. Laufzeit 00:58 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.12.2017.

Die gute Abwehrquote

Dass Aebi aber durchaus ein guter Rückhalt sein kann, bewies er diese Saison in der Swiss League bei Visp, wo er in 9 Einsätzen auf eine gute Abwehrquote von 89,3 Prozent kam. Mit diesen Leistungen empfahl er sich auch für Freiburg, wo er bis Ende Saison auf Leihbasis spielt. Für den jungen Torhüter gilt es dieses Spiel nun schnell abzuhacken.

SRF zwei, «sportaktuell», 23.12.2017 23:10 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von ale fcb (Kaboum)
    Was ist an einer Fangquote von 89.3 % überdurchschnittlich gut?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Henry Büsser (HenryB)
    Der Artikel ist irreführend und despektierlich gegenüber einem Sportsmann, der - wie man in der Zusammenfassung sieht - sogar einen anständigen Job gemacht hat. Aussagen wie " gegen seinen ehemaligen Klub sah er drei Mal unglücklich aus" oder "Bei beiden Toren machte Joel Aebi wiederum keine gute Figur" sind völlig aus der Luft gegriffen!!! An Toren 2 und 3 trifft Aebi überhaupt keine Schuld, und mit einem Buebetrickli sind schon viele erwischt worden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen