Zum Inhalt springen
Inhalt

National League Feierlaune in Bern, Dramatik in Kloten

Bern schlägt Davos 3:2 und ehrt Ex-Spieler Marc Reichert. Kloten gewinnt in fast letzter Sekunde gegen Lausanne 2:1.

  • Unnachgiebig: Bern bleibt nach dem 3:2 gegen Davos erster Verfolger des Spitzenduos Zug und Fribourg (3:0).
  • Spät: Kloten gewinnt zum 2. Mal in Folge; Hollensteins 2:1-Siegtor gegen Lausanne fällt erst nach 59:51 Minuten. Auch Konkurrent Langnau ist erfolgreich – 2:1 gegen Biel.
  • Ungefährdet: Lugano feiert einen klaren 4:1-Derbysieg gegen Ambri.
Ehre für Reichert
Legende: Ehre für Reichert Seine Nummer 26 wird in Bern nicht mehr vergeben. EQ Images

Bern – Davos 3:2

Der SCB stellte erneut unter Beweis, dass er derzeit die beste Powerplay-Formation der Liga hat: Simon Moser (15.) und Tristan Scherwey (36.) trafen in Überzahl. Weil die Davoser aber jeweils eine Antwort auf den Rückstand fanden, brauchte es den Vorstoss von Verteidiger Calle Andersson und dessen Schlenzer (49.), der die Partie entschied. Der Meister hat den HCD damit zu Hause zum 5. Mal in Folge bezwungen.

Ambri – Lugano 1:4

Nachdem Lugano zu Saisonbeginn daheim erstmals seit 11 Spielen ein Derby verloren hatte, gelang den Bianconeri nun in Ambri eine Reaktion. In einem unterhaltsamen Match tat sich einer besonders hervor: Grégory Hofmann erzielte das Siegtor – und hat damit in jedem seiner 4 Einsätze getroffen. 2 Anfang des Monats, 2 am Ende: Zwischendurch hatte er noch am NHL-Camp der Carolina Hurricanes teilgenommen.

Legende: Video Hollenstein trifft 9 Sekunden vor Schluss abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.09.2017.

Kloten – Lausanne 2:1

6-mal hatte der EHC Kloten zum Auftakt der Saison verloren. Nun gelang gegen Lausanne bereits der 2. Sieg in Folge. Allerdings benötigten die Klotener viele Chancen und viel Geduld: Robin Leone glich spät zum 1:1 aus (48.), noch später schoss Captain Denis Hollenstein sein Team zum Sieg: 9 Sekunden waren zu jenem Zeitpunkt nur noch auf der Matchuhr!

SCL Tigers – Biel 2:1

Die Zuschauer in der Ilfishalle erlebten zwei Saison-Premieren: Den ersten Dreipunktesieg von Langnau und weisse Bieler Trikots. Dies hatte die Liga zur besseren optischen Unterscheidung verordnet. Den Sieg sicherten sich die Tigers dank zwei Powerplay-Toren: Yannick-Lennard Albrecht (5.) und Alexei Dostoinov (19.) trafen, Thomas Nüssli lieferte 2 Assists.

Legende: Video SCL Tigers - Biel abspielen. Laufzeit 02:19 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.09.2017.

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 29.09.2017, 22.15 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.