Zum Inhalt springen

National League Forster: «Habe die Berge nur bei Hitze vermisst»

Mit Beat Forster hat sich der EHC Biel einen erfahrenen Verteidiger geholt. Im Interview erklärt der Appenzeller, weshalb er sich die Seeländer als neuen Arbeitgeber ausgesucht hat.

Legende: Video Beat Forster über das Leben in Biel abspielen. Laufzeit 1:10 Minuten.
Vom 07.09.2017.

Beat Forster kann ein eindrückliches Palmarès vorweisen. Der 34-Jährige gewann mit dem HC Davos 5 Mal den Titel und wurde auch mit den ZSC Lions Schweizer Meister. Diese Erfahrung kommt nach dem Wechsel von Forster nun dem EHC Biel zu Gute.

Auf den Appenzeller wartet im Seeland eine andere Welt. Doch Forster hat sich in Biel bereits gut eingelebt. «Es gefällt uns sehr, wir sind positiv überrascht», sagt der Verteidiger. Die Bündner Berge vermisse er hingegen nicht.

Im SRF-Interview äussert sich Forster ausserdem über:

  • Den Unterschied zwischen Davos und Biel: «Der erste Blick täuscht.»
  • Das Spielsystem von Biel: «Die Spieler bewegen sich im Schema des Trainers.»
  • Seine Rolle als Abwehrchef: «Ich kann den Jungen etwas auf den Weg geben.»
  • Das Wiedersehen mit Jonas Hiller: «Es ist schön, dass sich unser Weg wieder kreuzt.»
Legende: Video Forsters Rolle hat sich mit dem Wechsel nicht verändert abspielen. Laufzeit 2:58 Minuten.
Vom 07.09.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 07.09.2017, 22:25 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heinz Hugentobler (hevrins)
    Sympathisches Gespräch. Ich denke, dass Beat Forster mit seinen menschlichen und spielerischen Erfahrungen dem EHC Biel viel Erfolg bringen kann. Dazu in der neuen Tissot-Arena, in welcher es Spass macht Spiele mit zu verfolgen. Ich wünsche dem EHC Biel viel Erfolg!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen