Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Für die Trainersuche lässt sich Habisreutinger Zeit abspielen. Laufzeit 00:23 Minuten.
00:23 min
Inhalt

HCL-Sportchef über Ireland Habisreutinger: «Möglich, dass er Opfer seiner Erfolge wurde»

Roland Habisreutinger äussert sich zur Trennung von Coach Greg Ireland und zur Zukunft des HC Lugano.

Nach einer für den HC Lugano durchzogenen Qualifikation schieden die Tessiner in den Playoffs gleich mit 0:4 gegen Zug aus. Am Dienstag wurde verkündet, dass der Vertrag mit Coach Greg Ireland nicht verlängert wird. Beteiligter an der Entscheidung: Sportchef Roland Habisreutinger.

Nach einem Playoff-Final kann man schlecht alleine mit der Playoff-Quali zufrieden sein.

Der 46-Jährige meint auf die Frage, ob Ireland Opfer seiner vorausgegangenen Erfolge wurde: «Das ist möglich. Mit den Erfolgen wurden auch die Erwartungen immer höher. Nach einem Playoff-Final kann man schlecht alleine mit der Playoff-Quali zufrieden sein.»

Alles der Reihe nach

Habisreutinger verfällt nach der Entlassung nicht in Hektik. Zuerst will man die vergangene Saison auswerten und Schlüsse daraus ziehen. Genau so, wie man das jetzt bei der Nicht-Verlängerung von Ireland getan habe. «Parallel ist die Kandidatensuche sicher im Gang. Wie lange das jedoch dauert, ist noch offen.»

Was Habisreutinger über die Zukunft des Kaders sagt, hören Sie hier im Audiobeitrag.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Josef Koller  (seppi69)
    Logische Konsequenz ? Arbeitest du in einer Firma wo, wenn du nicht die richtige Leistung bringst auch dein Chef und die Person welche dich eingestellt hat, entlassen werden?
    Ich denke im Hockey braucht es Talent, Leidenschaft und halt das nötige Glück.
    Die Teams sind sportlich alle Näher zusammengerückt, was es auch spannender macht. Und wichtig finde ich das der eigene Nachwuchs gefördert wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Steiner  (Tom Stone)
    Logische Konsequenz wäre, dass (C)Habisreutinger ebenfalls geht. Was in den letzten Jahren in Lugano lief ist unglaublich. Der Final letztes Jahr hauptsächlich dank superstarkem Goalie. Und der geht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen