Zum Inhalt springen
Inhalt

National League Jubilar Sutter: «Mit Joe Thornton zu spielen war gewaltig»

Fabian Sutter erreicht heute bei der Partie der Bieler in Lugano die Marke von 1000 Spielen in der höchsten Schweizer Liga. Im Interview verrät der Emmentaler, wer sein ekligster Gegenspieler war.

Fabian Sutter.
Legende: Feiert heute ein Jubiläum Fabian Sutter. Keystone

Der 1000-er-Klub wird heute um ein Mitglied reicher, wenn Fabian Sutter mit Biel beim HC Lugano gastiert. Als erst 9. Spieler überhaupt wird der 35-jährige Emmentaler die magische Marke knacken.

Das macht Sutter vor allem eines, stolz: «Es ist eine Bestätigung, dass man auf hohem Niveau über lange Zeit die Leistung bringen konnte.» Zudem erinnert sich Sutter, der aktuell in seiner 19. NL-Saison steckt, an ...

... seine beste Partie

  • «In einem Spiel habe ich vier Tore geschossen und wir haben hoch gewonnen (am 17.03.2007 mit den SCL Tigers beim 9:2 gegen Basel, Anm. Red). Aus egoistischer Sicht war das sicher mein bestes Spiel.»

... sein denkwürdigster Moment

  • «Klar die letzten Spiele in Davos, bevor wir zuhause Schweizer Meister wurden (2002 und 2005 gegen die ZSC Lions). Für mich stand immer das Team im Vordergrund. Deshalb waren dies meine schönsten Momente.»

... seine Tiefpunkte

  • «Die Finalniederlagen 2003 und 2006 gegen den HC Lugano waren am bittersten. Wenn es um alles geht und du verlierst, tut das schon weh. Auch diese Momente bleiben immer in Erinnerung».

... sein speziellstes Spiel

  • «Beim NHL-Lockout der erste Match. Plötzlich stand ich mit Joe Thornton, Rick Nash und Niklas Hagman auf dem Eis. Ich dachte einfach: ‹Wow, ich bin hier mit den Besten der Besten›. Das war gewaltig.»

... seinen ekligsten Gegenspieler

  • «Da gibt es ein paar (lacht). Ich entscheide mich aber für Shawn Heins (spielte 2006 - 2013 bei Freiburg). Er ist mir in Erinnerung geblieben als sehr, sehr unangenehmer Spieler. Aber da bin ich weitaus nicht der Einzige, der ihn nennen würde.»

... seinen stärksten Mitspieler

  • «Da muss ich Joe Thornton nehmen. Nicht zuletzt deshalb, weil wir auf derselben Position spielen. Mit seiner Übersicht ist er weltweit einer der besten Center. Für mich ist er ein Riesenspieler.»

Mittlerweile ist bekannt, dass Sutter seinen Ende Saison auslaufenden Vertrag in Biel nicht verlängert. Wie die Zukunftspläne des 35-Jährigen aussehen, erfahren Sie im Audio.

Feldspieler mit mind. 1000 Partien in der höchsten Liga

1. Mathias Seger *
1153 Spiele
ZSC, Rapperswil-Jona
2. Ryan Gardner
1075 Partien
Ambri, Lugano, ZSC, Bern, Freiburg
3. Ivo Rüthemann
1072 Spiele
Davos, Bern
4. Gil Montandon
1070 Partien
Freiburg, Bern
5. Marc Reichert
1023 Partien
Bern, Kloten, Ambri
. Martin Steinegger
1023 Partien
Biel, Bern
7. Fabian Sutter *
1014 Partien
Bern, Davos, Langnau, Zug, Biel
8. Sven Lindemann
1013 Partien
Kloten, Zug, Langnau
9. Reto von Arx
1004 Partien
Davos
10. Beat Gerber*
1000 Partien
Langnau, Bern
* = noch in der NL aktiv


Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 22.12.2017, 22:20 Uhr