Zum Inhalt springen

National League NL-News: Neuer Goalie für Ambri

Die Leventiner verstärken sich auf der Torhüter-Position mit einem Ausländer. Und: Weitere Nachrichten aus der National League.

Tomi Karhunen
Legende: Neu bei Ambri Tomi Karhunen. imago

Ambri hat bis Ende Saison den finnischen Torhüter Tomi Karhunen verpflichtet. Der 28-Jährige spielte in dieser Saison in der KHL, zuerst bei Kunlun Red Star in China, danach absolvierte er 3 Spiele für Witjas Podolsk. Zudem gaben die Tessiner die Verpflichtung von Johnny Kneubuehler für die kommenden 2 Saisons bekannt. Zurzeit spielt der 21-jährige Stürmer noch bei Lausanne.

Tschechiens Nationaltrainer Josef Jandac bot 3 in der Schweiz tätige Spieler für sein Olympiateam auf. Die Angreifer Roman Cervenka und Michal Birner von Freiburg sowie Dominik Kubalik von Ambri werden im Februar in Pyeongchang mit von der Partie sein.

Genf-Servette muss bis Ende Saison ohne Kay Schweri auskommen. Der 21-jährige Angreifer der Genfer erlitt im National-League-Spiel am Freitag in Davos gemäss der Website lematin.ch einen Armbruch und musste operiert werden.

Andri Spiller
Legende: Wechselt zum EHC Kloten Andri Spiller. Freshfocus

Der Bündner Andri Spiller erhält in Kloten einen Jahresvertrag für die Saison 2018/19. Der Flügelstürmer hat in der laufenden Spielzeit in der Swiss League für Thurgau 30 Skorerpunkte (18 Tore, 12 Assists) erzielt.

Freiburg muss am Dienstag in Zug ohne Ralph Stalder auskommen. Der 31-jährige Verteidiger wurde wegen eines Checks gegen den Kopf des Klotener Stürmers Denis Hollenstein im Spiel vom Sonntag vorsorglich für eine Partie gesperrt. Über mögliche weitere Sperren wird in einem ordentlichen Verfahren entschieden.

Legende: Video Der Check von Jim Slater abspielen. Laufzeit 0:27 Minuten.
Vom 14.01.2018.

Auch Jim Slater wird im nächsten Spiel der Freiburger nicht verfügbar sein. Er erhielt wegen eines Checks gegen den Kopf des Zuger Stürmers Lino Martschini 2 Spielsperren und eine Busse von 4110 Franken. Die erste Sperre sass der amerikanische Stürmer am Sonntag in Kloten ab.

Swiss Ice Hockey hat gegen den Lausanne HC ein Verfahren eröffnet, weil es nach dem 5:2-Sieg der Waadtländer am Sonntag bei Ambri-Piotta zu massiven Fan-Ausschreitungen gekommen war.

Sendebezug: SRF eins, sportaktuell, 13.01.2017, 23:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von F. S (F.S)
    Schön zu sehen wie Ambri unter Sportchef Duca versucht eine Mischung aus einigen erfahrenen und vielen jungen Spielern zu finden. Für die Zukunft sicher der richtige Weg, der dann hoffentlich bald wieder in regelmässigen Playoffs münden wird. Bereits in dieser Saison sieht man deutlich den Unterschied im Spiel. Frecher, schneller, angstlos und vor allem attraktiv zum Zuschauen. Ich hoffe sehr, dass das Duo Cereda/Duca den Leventinern noch lange erhalten bleibt. Forza Ambrì!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Gisler (Stefan Gisler)
    Tja man nimmt was man kann und kriegt, sonst schafft Kloten kaum 4 Linien auf die nächste Saison aufzustellen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen