Zum Inhalt springen

Header

Video
Davos - Ambri: Zusammenfassung
Aus sportaktuell vom 13.02.2020.
abspielen
Inhalt

Penalty-Sieg gegen Ambri Tedenbys Traumpenalty beschert dem HCD die Playoff-Qualifikation

  • Der HC Davos besiegt Ambri-Piotta im einzigen Spiel der 45. NL-Runde mit 3:2 n.P.
  • Dank dem 28. Saisonsieg qualifizieren sich die Bündner als zweites Team für die Playoffs.
  • Matchwinner ist Mattias Tedenby mit zwei Toren im Penaltyschiessen.

18 Penaltys brauchte es in der Endausmarchung zwischen Davos und Ambri, um einen Sieger zu finden. Für die 4254 Zuschauer im Bündnerland sollte es sich aber lohnen, bis zum Ende in der Halle zu bleiben.

Denn die Entscheidung im Penaltyschiessen fiel auf sensationelle Art und Weise: Der Schwede Mattias Tedenby bezwang Benjamin Conz mit dem 17. Versuch volley, nachdem er die Scheibe angehoben hatte. Weil Marco Müller danach scheiterte, sicherte Tedenby seinen Farben damit nicht nur den Extrapunkt, sondern auch die Playoff-Qualifikation.

Video
Der sensationelle Penalty von Tedenby gegen Ambri
Aus Sport-Clip vom 13.02.2020.
abspielen

Davoser Powerplay-Schwäche rächt sich nicht

Dass es zwischen Davos und Ambri überhaupt zu einem Penaltyschiessen kam, hatten sich die Bündner auch selber zuzuschreiben. Nicht weniger als 7 Powerplay-Gelegenheiten liess das Team von Trainer Christian Wohlwend aus.

So lief der Rekordmeister nach den Treffern von Müller (29.) und Elias Bianchi (38.) bis in die Schlussphase einem Rückstand hinterher. Erst Aaron Palushaj glich mit seinem zweiten Treffer des Abends in der 55. Minute zum 2:2 aus – und schien damit die grosse Figur im Team des HCD zu werden. Im Penaltyschiessen setzte Tedenby dann aber noch einen drauf.

Ambri musste damit am Ende auch der langen Verletztenliste Tribut zollen: Schon mit 10 Absenzen in die Partie gegangen, verloren die Tessiner im Schlussabschnitt auch noch Daniel Manzato. Der Goalie verletzte sich nach einem Zusammenprall mit Dario Meyer unglücklich und musste durch Benjamin Conz ersetzt werden.

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell» vom 13.02.20, 22:20 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Schaub  (Markus Schaub)
    Gratulation zu diesem schönen intelligenten Tor und zur Qualifikation für die Playoffs, welche gleichzeitig die Ligaerhaltung garantieren. ABER: Wie peinlich ist es nun aber im doppelten Sinn, das der nunmehr 2platzierte Klub der National-Ligue sich vom 2platzierten der Swissligue dermassen vorführen liess. Einfach beschämend. Da könnte man ja meinen, das die Swissligueklubs stärker seien als diejenigen der Nationalligue. Ajoie sollte wie Kloten nächste Saison in der Nationalligue spielen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Priska Tiefenbach  (mosjon)
    Wow! Freche mutige Penaltyvariante ist belohnt worden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Wenn man sieht wie Ambrí sich seit Beginn mit immer mindesten 6 Verletzten, durch die Meisterschaft schlägt, unglaublich. Auch heute mit 10 Absentzten, Hut ab. Davos schlussendlich mit sehr viel Glück zum Sieg. Mit de 2 Pfostenschüssen in der regulären Spielzeit wäre ein Ambrí Sieg mehr als verdient gewesen.
    Forza Ambrí.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen