Zum Inhalt springen
Inhalt

Playoff-Kampf National League Die (vor)entscheidende Phase vor Olympia

Vor der Olympiapause geht der Playoff-Kampf in die nächste Runde. Ein Blick auf die Ausgangslage.

Genf und Freiburg.
Legende: Haben im Rennen um die Playoffs die Nase vorne Genf und Freiburg. Keystone

Vier Teams sind noch fest involviert im Kampf um die Playoff-Tickets 7 und 8 (geht man davon aus, dass es die ersten 6 Teams schaffen). Freiburg und Genf liegen momentan über dem Strich. Langnau und Lausanne sind ihnen jedoch dicht auf den Fersen.

Am Freitag stehen die Direktduelle Tigers - Freiburg und Lausanne - Genf an. Bis zum Freitag 2. Februar, also innerhalb von nur einer Woche, warten auf einige Teams noch 5 (!) Partien:

Playoffkampf: Programm vor Olympia

Freiburg
Genf
Langnau
Lausanne
Tigers (a)
Lausanne (h)
Freiburg (h)

Genf (a)
Lugano (h)Zug (a)

ZSC (a)

Davos (h)

Lausanne (h)
Ambri (a)

Davos (h) Freiburg (a)

Ambri (a)
ZSC (h) Zug (a)

Biel (h)

Bern (h)
Kloten (a)

ZSC (a)

Und so präsentiert sich die Ausgangslage:

7. Fribourg-Gottéron, 62 Punkte

  • Die Formkurve: N-N-N-S-S-S-S-N-N-S
  • Die Sorgen: Captain Julien Sprunger fehlt weiterhin mit einer Hirnerschütterung. Kann der 32-Jährige noch rechtzeitig zurückkehren?
  • Der Spieler im Fokus: Barry Brust ist statistisch gesehen der viertbeste Torhüter der Liga. Der Kanadier hat die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllt.

8. Genf-Servette, 61 Punkte

  • Die Formkurve: S-S-S-S-N-N-S-N-N-N
  • Die Sorgen: Servette sollen laut Tribune de Genève 7 Millonen Franken fehlen. Die finanzielle Zukunft scheint unklar.
  • Der Spieler im Fokus: Stéphane Da Costa hat seit seiner Ankunft eingeschlagen. Der Franzose sammelte in 21 Spielen 22 Skorerpunkte.

9. SCL Tigers, 58 Punkte

  • Die Formkurve: N-N-N-N-S-S-S-S-N
  • Die Sorgen: Langnaus Saison ist geprägt von Serien. Die Tigers stellten Siegesserien auf, verloren aber auch oft mehrere Spiele hintereinander. Gibt es nach den 4 Erfolgen in Serie wieder einen Negativlauf?
  • Die Spieler im Fokus: Das Torhüter-Duo Ivars Punnenovs und Damiano Ciaccio glänzte mit 3 Shutouts in Serie. Ein starker Rückhalt lässt die Playoff-Hoffnungen der Emmentaler weiterleben.

10. Lausanne HC, 57 Punkte

  • Die Formkurve: N-N-N-S-S-N-S-N-N-S
  • Die Sorgen: Lausanne hat die drittschlechteste Heimbilanz der National League. Im Provisorium «Malley 2.0» gab es bisher in 21 Spielen 10 Siege.
  • Die Spieler im Fokus: Dustin Jeffrey (49 Punkte) und Nicklas Danielsson (45 Punkte) sind die zwei besten Skorer der Liga. Schiessen die Lausanne-Ausländer die Waadtländer in die Playoffs?

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 23.01.2018, 22:30 Uhr