Zum Inhalt springen

SCB im Halbfinal in Rücklage ZSC in Unterzahl zum Break

  • Den 3:2-Schlusspunkt setzt Kenins mit einem Shorthander in der 43. Minute.
  • Die Lions können damit am Donnerstag im Hallenstadion auf 2:0 in der Serie erhöhen.
  • Alles zum Bieler 7:3-Sieg gegen Lugano finden Sie hier.

Wieder in Unterzahl: Hatten die ZSC Lions vor dem 3. Viertelfinalspiel gegen den EVZ in 121 Partien gerade einmal einen Shorthander erzielt, sind es seither bereits deren drei Treffer in vier Spielen.

Zum Halbfinal-Auftakt gegen den Quali-Sieger war es Ronalds Kenins, der für die Zürcher bei gegnerischem Powerplay traf. Zu Beginn des Schlussdrittels schloss der Lette mit Schweizer Lizenz einen 3-gegen-1-Konter ab. SCB-Keeper Leonardo Genoni sah dabei schlecht aus.

Legende: Video Kenins' Shorthander zum Lions-Sieg abspielen. Laufzeit 0:41 Minuten.
Aus sportlive vom 27.03.2018.

Kenins steht stellvertretend für den wieder erstarkten ZSC. In der Qualifikation war der Stürmer praktisch unsichtbar. Seit die Playoffs laufen, setzt er fast in jedem Shift Akzente. Kenins hat nun in 6 Spielen 3 Mal getroffen. In der gesamten Quali hatte der 27-Jährige bloss ein Tor erzielt.

Bern blieb gegen hartnäckige und effiziente Zürcher einiges schuldig. Das SCB-Tempo-Hockey kam nur selten zur Geltung. Der Sieg der Gäste war daher nicht gestohlen. Aber der SCB half nicht nur bei Kenins' Game-Winner nach:

  • 8. Minute: Jérémie Kamerzin verliert in der eigenen Zone die Scheibe – Lions-Topskorer Fredrik Pettersson trifft unbedrängt zum 1:1 in den Winkel.
  • 13. Minute: Bern verliert im Powerplay die Scheibe, Kevin Klein lanciert Pettersson, der Sekunden nach Ablauf der Strafe auf 2:1 stellt.

Dabei hatte die Partie für Bern optimal begonnen. In der 4. Minute traf Tristan Scherwey überragend aus dem Handgelenk zum 1:0. Und auch auf das 2:1 der Zürcher wussten die «Mutzen» eine Antwort. Ramon Untersander traf in der 39. Minute im Powerplay zum Ausgleich. Dem starken Goalie Lukas Flüeler war die Sicht verdeckt.

Hans im Glück

Die Partie zwischen den beiden Grossklubs hatte vor allem im 1. Drittel gehalten, was sie versprochen hatte. Die Intensität war sehr hoch, das Niveau auch.

Legende: Video Kossmanns erfolgreiche Challenge abspielen. Laufzeit 0:30 Minuten.
Aus sportlive vom 27.03.2018.

Im Mitteldrittel erzielte Bern in der 23. Minute das vermeintliche 2:2 durch Kamerzin. ZSC-Trainer Hans Kossmann nahm jedoch eine Coaches Challenge – und bekam nach langem Videostudium recht. Mark Arcobello war minimal zu früh in die Zone gestürmt.

Füglister zum SCB

Der SCB übernimmt für den Rest der Saison von Langenthal Stürmer Jeffrey Füglister. Der 28-jährige Center stösst mittels B-Lizenz zum Titelverteidiger, nachdem er mit den Oberaargauern in den SL-Playoff-Halbfinals gegen Olten ausgeschieden ist.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.3.18, 20:10 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.