Zum Inhalt springen

National League Schläpfer: «Bieler Geschenke nehme ich keine an»

Am Freitag kehrt Kevin Schläpfer erstmals als Kloten-Trainer nach Biel zurück. So verbunden sich der Sissacher den Seeländern auch fühlt, Punkte will er keine verschenken.

Kevin Schläpfer gastiert am Freitag mit Kloten bei seiner Herzensmannschaft.
Legende: Kevin Schläpfer gastiert am Freitag mit Kloten bei seiner Herzensmannschaft. EQ Images

Kevin Schläpfer, Sie sind nun seit gut einem Monat Trainer des EHC Kloten. Wie haben Sie sich eingelebt?

Kevin Schläpfer: Eigentlich gut. Die Arbeitsbedingungen sind optimal. Wir haben eine tolle Infrastruktur für die Mannschaft, um zu trainieren und für mich zum Arbeiten. Die Grundvoraussetzungen sind gegeben.

Weniger optimal waren Ihre bisherigen Resultate. Aus sechs Partien holte Kloten gerade einmal 5 von 18 möglichen Punkten ...

Ich glaube, man muss die einzelnen Spiele etwas genauer analysieren. Wirklich schlecht haben wir nur gegen Ambri (3:6, Anm. der Redaktion) gespielt. Bern und ZSC gehören zu den stärksten Mannschaften der Liga. Gegen sie darf man verlieren. So gesehen sieht es nicht ganz so fatal aus.

Es ist klar, dass die Emotionen etwas überschwappen werden.
über seine Rückkehr nach Biel

Nun geht es heute für Kloten nach Biel. Zum ersten Mal werden Sie im Bieler Eisstadion auf der Bank der Gastmannschaft Platz nehmen. Wie steht es um Ihre Emotionen?

Bis jetzt sehr gut. Ich hatte in Biel eine super Zeit und freue mich darauf, in mein altes Stadion einzumarschieren und die Atmosphäre aufzusaugen. Dazu kommt natürlich das Wiedersehen mit meinem vertrauten Umfeld, dem Bieler Staff und meinen ehemaligen Spielern. Es ist klar, dass die Emotionen etwas überschwappen werden.

Ich würde nur allzu gerne in Biel gewinnen.

Der Zufall will es so schön, dass Sie heute auch noch Ihren 48. Geburtstag feiern. Ihnen bleibt aber auch nichts erspart ...

Das ist schon sehr speziell. Vielleicht ist es Zufall, vielleicht war ein solcher Tag für mich aber auch vorbestimmt.

Hand aufs Herz: Würde Sie nicht das schlechte Gewissen packen, sollten Sie mit Kloten in Biel gewinnen?

Es ist sicher ein schwieriges Szenario für mich. Aber Biel ist momentan auf Kurs, wir hingegen haben Punkte dringend nötig. Deshalb würde ich nur allzu gerne gewinnen. Vielleicht macht Biel mir ja ein Geschenk ... Ich würde es aber nicht annehmen.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 23.11.2017, 22:06 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.