Zum Inhalt springen

National League Sind die Berner Bären satt?

Nach 4 Niederlagen in Serie: 4 Gründe für den Tiefflug der erfolgsverwöhnten Berner.

Simon Bodenmann mit kritischem Blick auf der Ersatzbank.
Legende: Quali-Blues? Simon Bodenmann und Co. befinden sich in einem ungewohnten Tief. Keystone

9 Punkte Vorsprung auf Rang 2, die beste Offensive und die stärkste Defensive der Liga: Bei NL-Leader SC Bern deutet vordergründig nichts auf eine Krise hin. Doch in den letzten 4 Meisterschafts-Partien zeigten die Hauptstädter ungewohnte Schwächen:

  • 2:1, 3:1, 3:0, 3:0: Die Berner lagen gegen die Lions, Genf, Langnau und Biel stets in Front – und gingen am Ende dennoch als Verlierer vom Eis.
  • 4 Spiele, 3 Punkte: Ein magerer Punkteschnitt von 0,75 resultierte aus den letzten 4 Partien. Zuvor lag die Ausbeute bei durchschnittlich 2,4 Zählern.
  • 683 Tage: Die letzte Berner Niederlagen-Serie, die länger als 3 Spiele dauerte, liegt fast 2 Jahre zurück: Im Januar 2016 verloren die «Mutzen» gleich 7 Mal in Folge – und bejubelten 3 Monate später den Meistertitel.

Kein Grund zur Panik, wird man sich in der Hauptstadt sagen. Dennoch ist die Baisse der Berner bemerkenswert. Diese 4 Gründe stehen am Ursprung der Mini-Krise:

  • Erfolgshunger: Schweizer Meister 2016, Schweizer Meister 2017 und heuer wieder souveräner Quali-Leader. Der Erfolgshunger in der Hauptstadt könnte grösser sein.
  • Doppelbelastung: Mit Meisterschaft und Champions-Hockey-League hat der SCB in 8 Tagen 5 Partien zu bestreiten. Der wichtigste Ernstkampf gegen Växjö konnte indes mit 3:2 gewonnen werden.
  • Quali-Blues: Bei 50 Quali-Spielen erleben die meisten Teams früher oder später einen Durchhänger. Eine Saison wie 2016/17, als Bern nie mehr als 2 Spiele in Folge verlor, ist die Ausnahme.
  • Personal: Gegen die ZSC Lions wurde Stamm-Keeper Leonardo Genoni geschont. Captain Simon Moser verletzte sich in der CHL und Thomas Rüfenacht war 2 Spiele gesperrt. Stattdessen standen Spieler wie Pascal Caminada, André Heim oder Dario Meyer im Einsatz.

Am Samstag hat der SCB in Lausanne die Chance, den Negativ-Trend zu stoppen. Falls es im Waadtland jedoch eine neuerliche Niederlage abwirft, dürfte langsam aber sicher auch in Bern das Wort «Krise» fallen.

Legende: Video 4. Niederlage in Serie: Bern verliert gegen Genf abspielen. Laufzeit 2:33 Minuten.
Vom 08.12.2017.

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 8.12.2017, 22:20 Uhr