Zum Inhalt springen
Inhalt

SRF-Experte vor den Halbfinals Weber: «Ich tippe auf 4:2 für Biel»

Am Dienstag starten die Playoff-Halbfinals. SRF-Experte Christian Weber schätzt die Duelle Bern-ZSC und Biel-Lugano ein.

Christian Weber sieht die Vorteile bei Bern und Biel.
Legende: SRF-Experte Christian Weber sieht die Vorteile bei Bern und Biel. SRF

Bern - ZSC Lions

  • Was spricht für wen?

«ZSC-Goalie Flüeler hat im Viertelfinal gegen Zug die Form aus den Meisterjahren gefunden. Auch im Powerplay und Boxplay waren die Zürcher überragend. Gleichzeitig verfügen die Lions über ein paar Spieler, die noch nicht ihr volles Potenzial abrufen konnten. Wenn beispielsweise ein Roman Wick noch richtig in Fahrt kommt, muss sich der SC Bern warm anziehen.»

«Insgesamt sehe ich die Vorteile aber doch bei den Bernern, nicht nur weil sie zuhause beginnen können. Im Vergleich mit den Lions verfügen die Berner über die klar besseren Ausländer. Zudem gibt es beim SCB im Gegensatz zum ZSC kein grosses Gefälle, die Dichte im Team ist viel grösser. Jeder SCB-Spieler kann Spiele entscheiden.»

  • Prognose: Der SCB nutzt den Heimvorteil aus und gewinnt die Serie mit 4:3.

Biel - Lugano

  • Wo liegen die Vorteile?

«Die Bieler sind unglaublich gefestigt. Sie spielen defensiv sehr, sehr stark. Wenn man die beiden Mannschaften vergleicht, sehe ich einen leichten Vorteil für die Seeländer. Goalie Jonas Hiller befindet sich seit Dezember in einer unglaublichen Form. Er ist momentan nur sehr schwer zu bezwingen. Das hat aber auch damit zu tun, dass die ganze Mannschaft defensiv gut steht.»

Legende: Video EHC Biel – die Playoff-Überraschung abspielen. Laufzeit 02:12 Minuten.
Aus sportpanorama vom 25.03.2018.

«Lugano hat gewichtige Absenzen, so fehlen den Tessinern mit Dario Bürgler und Damien Brunner zwei Spieler mit grossen Skorerqualitäten. Im Viertelfinal gegen Fribourg-Gottéron hatten sie mit Elvis Merzlikins einen überragenden Goalie, der sie gerettet hat. Aber er alleine wird gegen die Bieler in ihrer aktuellen Verfassung kaum ausreichen.»

  • Prognose: Der EHC Biel entscheidet die Serie 4:2 für sich und zieht in den Final ein.

Zur Person

Der heute 54-jährige Christian Weber spielte zu Aktivzeiten für Davos, den ZSC und Ambri. Mit den Bündnern und mit den Zürchern wurde er je zweimal Meister. Als Trainer stand Weber für insgesamt 5 Schweizer Teams an der Bande – von 2003 bis 2005 auch beim ZSC. Aktuell coacht der 102-fache Nationalspieler den österreichischen Klub Lustenau. Für SRF ist Weber als Eishockey-Experte tätig.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 25.03.18, 18:30 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.