Zum Inhalt springen

National League Tigers zerlegen Lugano – Lions jubeln in Bern

Die SCL Tigers haben im Kampf um einen Playoff-Platz einen wichtigen Sieg gefeiert. Die Emmentaler setzten sich zuhause mit 4:0 gegen Lugano durch. Die ZSC Lions schlugen den SC Bern 4:2.

  • Die SCL Tigers führen die Entscheidung gegen Lugano mit 3 Toren im Mitteldrittel herbei
  • Nach 2 Niederlagen in Folge kehren die ZSC Lions zum Siegen zurück
  • Riat sichert Genf gegen Davos nach 18 Sekunden den Zusatzpunkt

SCL Tigers - Lugano 4:0

Die Langnauer kamen gegen Lugano zum höchsten Sieg seit fast 8 Jahren (4:0 am 6. März 2010). Den Grundstein zum klaren Heimerfolg legten die Emmentaler im Mitteldrittel. Alexei Dostoinow mit seinem 2. Treffer des Abends, Cam Barker und Philippe Seydoux erhöhten von 1:0 auf 4:0. Der kanadische Neuzugang Barker sorgte aber auch für negative Schlagzeilen: Nach einem brutalen Check gegen Linus Klasen wurde er in der 47. Minute unter die Dusche geschickt.

Legende: Video Tigers-Neuzugang Barker knockt Klasen aus abspielen. Laufzeit 0:38 Minuten.
Vom 12.01.2018.

Bern - ZSC Lions 2:4

Nach 2 Niederlagen in Folge fanden die Zürcher auswärts beim Meister zurück in die Erfolgsspur. Entscheidenden Anteil am Sieg hatte ausgerechnet Inti Pestoni: Der Stürmer hatte in den letzten 18 Spielen nicht mehr getroffen. In der 47. Minute bezwang Pestoni Leonardo Genoni zum wegweisenden 3:2. Fredrik Pettersson sorgte in der 57. Minute für die Entscheidung.

Genf - Davos 6:5 n.V.

Neben dem Eis sorgen die Genfer derzeit für Negativ-Schlagzeilen, doch sportlich fanden sie nach 2 Niederlagen in Folge auf die Siegerstrasse zurück: In der Partie gegen Davos wechselte das Momentum mehrmals die Seite, doch Servette holte in der Overtime den Zusatzpunkt. Damien Riat setzte der Verlängerung mit dem 6:5 nach 18 Sekunden ein schnelles Ende. Riat traf ebenso wie Jeremy Wick und Enzo Corvi auf Davoser Seite doppelt.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 12.1.2018, 22:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.