Zum Inhalt springen
Inhalt

Vor dem 2. Duell Davos - Biel Du Bois hörte Del Curtos Wutrede nicht – sie kam trotzdem an

Die ersten 7 Minuten der diesjährigen Playoffs sind komplett am HC Davos vorbeigelaufen. Das beschäftigt die Bündner trotz Sieg noch immer.

Nach 7 Minuten und einem 0:2-Rückstand am Samstag beim EHC Biel hatte Arno Del Curto genug gesehen. Er versammelte seine Spieler an der Bande und verschaffte seinem Ärger Luft.

Félicien Du Bois räumte ein, die harschen Worte des Engadiners nicht gehört zu haben. «Es war zu laut in der Halle und ich schlecht positioniert», begründet der 34-jährige Routinier in der HCD-Defensive. Aber er kenne Del Curto lange genug, «zudem konnte ich seine Körpersprache deuten». Folglich war Du Bois bewusst, was zu tun beziehungsweise zu lassen war.

Die Pässe abstellen und das Hirn einschalten

Gemäss dem Neuenburger diente das Time-out primär dazu, das Team 30 Sekunden lang durchschnaufen zu lassen. «Sonst hätte es nach dem 1. Drittel wohl 0:8 gestanden.»

Dank dem Weckruf weitete sich der Fehlstart im Seeland immerhin nicht aus. Und ab der 24. Minute reagierten die Gäste vehement – bis letztlich zum 5:2 und folglich zum Break bei erstbester Gelegenheit.

Nicht entgangen waren Del Curtos Worte Enzo Corvi. «Er nahm uns hart ins Gericht», bestätigt der Bündner, «er appellierte an uns, den Kopf nicht zu verlieren und einfach zu spielen.»

Corvi macht die Unerfahrenheit beim Qualifikations-6. dafür verantwortlich, dass der Knoten beim HCD erst mit Verzögerung platzte. «Wir haben hohe Ziele. Da braucht es hin und wieder ein Tief, um auf der Leiter eine Stufe hochklettern zu können.» Corvi betont, dass man vorgesorgt habe, kein «zweites Mal in den Hammer zu laufen».

Der Chefcoach selbst will nichts davon wissen, dass seine Equipe gegen Biel nicht von Beginn weg bereit gewesen wäre. Stattdessen waren ihm folgende Punkte ein Dorn im Auge:

  • «Wir haben uns zwei krasse Fehler geleistet. Das machen wir immer wieder, können wir einfach nicht abstellen.»
  • «Wir haben die Abschlüsse zu wenig gesucht, erzeugten zu wenig Druck aufs Tor. Wir sind schlicht zu verspielt, dies haben die Jungs leider verinnerlicht. Ich bin es langsam leid, darüber zu reden. Es würde wohl auch nichts nützen, die Vereinigte Bundesversammlung einzuberufen und mittels Gesetz zu verbieten, hin- und herzupassen.»

Fortsetzung am Dienstag

Del Curto stellt in Abrede, dass das Momentum nun bereits auf Seiten seines Teams sei. Er glaubt einzig: «Dass die Serie jetzt wieder offen ist, nachdem am Anfang klar alles für Biel gesprochen hat.»

Programm-Hinweis

Spiel 2 der Playoff-Viertelfinal-Serie zwischen dem HC Davos und dem EHC Biel können Sie am Dienstag ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei oder in unserer Sport App mit Stream und Ticker mitverfolgen. Im Radio gibt's den vollen Service mit Interviews und Analysen auf SRF 3 ab 22:00 Uhr.

Sendebezug: SRF zwei, Eishockey live, 10.03.2018 20:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.