Zum Inhalt springen
Inhalt

Vor dem Duell mit Bern Richard: «Kein Team hätte uns als Wunsch-Gegner gewählt»

Erstmals in seiner Karriere hat Tanner Richard die NL-Playoffs erreicht. Im Interview spricht er über Rituale, Ziele und Genfs Probleme.

Legende: Video Richard: «Können in den Playoffs viel erreichen» abspielen. Laufzeit 00:47 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.03.2018.

In der ersten NL-Saison seit seiner Rückkehr aus Nordamerika konnte Tanner Richard vollends überzeugen. Mit 38 Skorerpunkten in 49 Spielen war er Genfs bester Punktesammler. Denoch durfte er nicht an die Olympischen Spiele reisen.

Legende: Video «Will beweisen, dass ich an jedes Turnier reisen müsste» abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.03.2018.

Während es dem 24-Jährigen wie am Schnürchen lief, plagten seinen Klub grosse finanzielle Probleme. Im Januar beugte sich Ex-Präsident Hugh Quennec dem Druck schliesslich und machte den Weg für neue Besitzer frei. Für Richard kein Grund für Ausreden.

Legende: Video «Probleme neben dem Eis dürfen keine Ausrede sein» abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.03.2018.

Erst auf den letzten Drücker schafften es die Genfer in die Playoffs. Als achtplatziertes Team treffen die «Adler» in den Viertelfinals auf Titelverteidiger Bern. Dennoch rechnet sich der Stürmer einiges aus.

Legende: Video «Kein Team hätte uns als Playoff-Wunschgegner gewählt» abspielen. Laufzeit 01:44 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.03.2018.

Trotz 38 Skorerpunkten lässt ein Blick in die Statistiken Verbesserungspotenzial bei Richard erkennen. 30 Assists stehen nur gerade 8 Tore gegenüber. So will er dies ändern:

Legende: Video «Muss ein wenig egoistischer werden» abspielen. Laufzeit 00:33 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.03.2018.

Programm-Hinweis

Verfolgen Sie Spiel 1 zwischen Bern und Genf-Servette am Samstag ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei. Diese und die Partie zwischen Lugano und Freiburg können Sie zudem als Livestream auf der SRF Sport App, HbbTV und auf www.srf.ch/sport mitverfolgen. Radio SRF 3 sendet zudem jeden Samstagabend von 20:00 bis 00:00 Uhr live aus allen Stadien. Im Programm ist der komplette Eishockeyservice mit Livereportagen, Analysen, Expertenmeinungen sowie Reaktionen der Spieler und Trainer enthalten.